LUXEMBURG
FRANKY GILBERTZ

In Utrecht kann man sie schon länger sehen, Nachahmer gibt es aber bereits in anderen Ländern: Bus- oder Bahnhaltestellen, deren Dächer bepflanzt sind und so Bienen, Hummeln und anderen Bestäubern als Nahrungsquelle dienen. Eine Idee, die auch in Luxemburg umgesetzt werden könnte, findet Franky Gilbertz, der zu diesem Zweck eine Petition initiiert hat.

„Wir wissen inzwischen alle, dass wir unserem Planeten helfen müssen, um in Zukunft als Spezies überleben zu können. Es geht nicht darum, ständig Panik zu verbreiten, sondern mit konkreten Vorschlägen voranzukommen. Durch gezielte Aktionen können wir dazu beitragen, der Biodiversität eine wirkliche Chance zu geben und auch in Zukunft vielfältig zu bleiben.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Bienen für uns als Menschen enorm wichtig sind. Sie sind schlicht ein Vektor für den Fortgang vom Leben. Zum Teil lernen Schulkinder den Umgang mit Bienen zu beherrschen und sie wissen, wie wichtig diese Lebewesen für die Natur, sprich Flora und Fauna sind. Damit sich auch die breite Öffentlichkeit dieser Tatsache stärker bewusst wird und weiß, dass die Bienen unserer Hilfe brauchen, bin ich der Ansicht, dass wir uns ein Beispiel an der niederländischen Stadt Utrecht nehmen und eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben sollten, um zu prüfen, ob Bushäuschen, aber auch Bahnsteige oder sogar Dächer von Gebäuden mit einer Dachbegrünung versehen werden können, die speziell Bienen während einigen Monaten eine Nahrungsquelle bieten könnte.

Helfen wir diesen Bestäuberinsekten heute nicht durch solch gezielte Aktionen, sterben sie früher oder später aus, weil sie keine Nahrungsquelle mehr finden. Und damit schaden wir auch uns selbst. Denn ohne Bienen und Co. auch keine Bestäubung von Blüten, die für den Anbau von Obst und Gemüse unerlässlich ist. Es ist also in unserem eigenen Interesse, unseren fleißigen Freunden zu helfen.

Von einer solchen Dachbegrünung könnte auch der Mensch profitieren, denn sie spendet Schatten, hilft bei der Regelung des Mikroklimas, dient als eine Art Luftfilter und speichert einen Teil des Regenwassers auf sinnvolle Art und Weise.

Mit dieser Petition soll die Politik deshalb aufgefordert werden, sich zur Idee der Dachbegrünung zu bekennen und einen kleinen revolutionären Schritt einzuläuten, wie die Bushaltestellen quer durchs Land in Zukunft aussehen könnten. Bienen, Hummeln und noch viele andere Insekten wie auch Flora und Fauna insgesamt sagen schon heute vielen Dank.“

Link zur Petition: tinyurl.com/Petition1394