LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Ein buntes Programm beim „City Breakfast“ der Stadt Luxemburg

Der hauptstädtische Schöffenrat - präsent waren Bürgermeisterin Lydie Polfer, der erste Schöffe Serge Wilmes sowie Schöffe Patrick Goldschmidt - stellte während des „City Breakfast“ gestern Morgen im Rathaus auf „Knuedler“ gleich mehrere Projekte vor. So teilte Bürgermeisterin Polfer mit , dass die Straßenbauarbeiten in der Altstadt zwischen dem großherzoglichen Palais und dem Gebäude des Staatsrats vor dem Abschluss stehen. In einer nächsten Phase sollen die Rue de la Boucherie, die Rue du Marché-aux-Herbes sowie ein Teil der Rue du Curé bis hin zur Grand-Rue im gleichen Stil instand gesetzt werden. Die diesbezüglichen Arbeiten werden im kommenden Oktober in Angriff genommen und werden zwei Jahre - bis 2020 - in Anspruch nehmen. Heute Abend um 19.00 sollen die Pläne den betroffenen Bürgern im Rahmen einer Informationsversammlung im Auditorium des „Cercle Cité“ vorgestellt werden.

„Parking Knuedler“ erhält neuen Aufzug

Der „Parking Knuedler“ wird derzeit ausgebaut. Nach Abschluss dieser Arbeiten soll auch der derzeitige unterirdische Parking renoviert werden. Unter anderem sollen die Stellplätze verbreitert werden - von den derzeitigen 2,30 Metern auf 2,50 Meter. Im Rahmen dieser Arbeiten soll ein zusätzlicher Aufzug zum „Parking Knuedler“ geschaffen werden.

Wie zu erfahren war, werden die Arbeiten demnächst gestartet. Im Vorfeld müssen jedoch zwei Bäume von der Place Guillaume II in die Rue Sax in Limpertsberg umgepflanzt werden. Die Bäume werden nach Abschluss der Arbeiten wieder zurück auf den „Knuedler“ kommen. Der „Knuedler“ soll übrigens einen neuen, fußgängerfreundlicheren Belag erhalten.

Wie in den vergangenen Jahren sollen, wie der Schöffenrat weiter mitteilte, wieder Stühle in den hauptstädtischen Parks, unter anderem im Stadtpark, im „Rousegäertchen“ und im Merler Park, aufgestellt werden. Auf der „Kinnekswiss“ sollen Liegestühle installiert werden.

„Vel’oh!“: Gemeinden Bartringen, Strassen und Hesperingen interessiert

Ab dem 1. Juli 2018 soll das Fahrradverleihsystem „Vel’oh!“ bekanntlich auf Elektrofahrräder umgestellt werden. Wie gestern zu erfahren war, sollen die Farben der Leihräder identisch bleiben, allerdings durch die „Multiplicity“-Streifen ergänzt werden. Die Fahrräder (maximale Geschwindigkeit von 25 km/h), die über eine Ladestation für Handys verfügen, haben eine Autonomie von 30 bis 40 Kilometern. Darüber hinaus soll man sich künftig gleich am Lenkrad anmelden können. Die Ladestationen, die künftig etwas schmaler ausfallen sollen, werden selbstverständlich in dem neuen Look ausgestattet werden.

Wie Mobilitätsschöffe Patrick Goldschmidt sagte, haben die Nachbargemeinden Strassen und Hesperingen bereits zugesagt, sich weiter an dem Projekt beteiligen zu wollen. Auch die Gemeinde Bartringen hat Interesse angemeldet und will sich dem Fahrradverleihsystem anschließen.

Die „Nana“ von Niki de Saint Phalle ist derzeit auf Reisen, wie Stadtbürgermeisterin Lydie Polfer sagte. Seit dem vergangenen 13. März ist die Statue zwecks Instandsetzung in Duisburg (Deutschland). Nach ihrer Rückkehr nach Luxemburg soll sie ab Frühjahr 2019 in der Verlängerung der Rue de la Poste errichtet werden.

Am Rande

Ferner wurde beim „City Breakfast“ daran erinnert, dass die erste Auflage der „Piano Days“ vom 23. bis zum 25. März 2018 im „Cercle Cité“ organisiert wird. Der Tradition entsprechend findet die „Éimaischen“ am Ostermontag, dem 2. April 2018, in den Straßen der Altstadt statt. Der „Oktav-

mäertchen“ wird vom 21. April bis zum 6. Mai 2018 am „Knuedler“ und am Place de la Constitution („Gëlle Fra“) über die Bühne gehen. Am kommenden Sonntag, 25. März, ist „Fréijoersshopping“ in der Hauptstadt angesagt: Von 14.00 bis 18.00 werden die Geschäfte ihre Türen öffnen.