LUXEMBURG
LJ

Über 1.500 handgezeichnete, kostenlose Bilder für Schüler, Eltern und Lehrer auf oli.lu

Ab diesem Jahr steht das neue, kostenlose Bildwörterbuch mit mehr als 1.500 eigens für die Oli Plattform handgezeichneten Bildern zur Verfügung. Mit der leistungsfähigen Suchmaschine kann man in vier Sprachen (Deutsch, Luxemburgisch, Französisch und Englisch) nach Bildern suchen. LehrerInnen können die Bilder kostenlos in ihrer Klasse verwenden, um beispielsweise Wörter und Vokabeln zu erklären, oder um Arbeitsblätter zu erstellen. Alle Bilder stehen in hoher Auflösung zum Ausdrucken bereit.

Wird nach einem bestimmten Begriff gesucht, so zeigt die Suchmaschine auch Bilder an, die zum Suchbegriff passen oder mit dem entsprechenden Wort reimen. Man kann also auch nach Wörtern zu einem Thema zu suchen, zum Beispiel um Aufsätze oder Geschichten zu schreiben. Indirekt hilft die Suchmaschine auch beim Lernen von Vokabeln - wählt man ein Bild aus, so werden auch die verschiedenen Übersetzungen in jeweils drei Sprachen angezeigt, sowie eventuell vorhandene Synonyme.

Fast alle Bilder sind ebenfalls als Ausmalbild verfügbar - Eltern und LehrerInnen können die Bilder demnach auch als Strichzeichnungen drucken, die dann von jüngeren Schülern ausgemalt oder dekoriert werden können. Des Weiteren, wie aus einer Mitteilung der Plattform hervorgeht, gibt es auch zwei neue Apps, die auf der neuen Bildsammlung aufbauen. Mit der „Bild-Vokabeln“ App können SchülerInnen auf spielerische Art und Weise Vokabeln in vier Sprachen lernen, und mit der „Zählen“ App können jüngere Kinder das Zählen im Zahlenraum bis 100 üben.

Sämtliche Bilder wurden vom Oli-Team von Hand gezeichnet, eingescannt und dann mit Hilfe eines Grafiktabletts eingefärbt. Das gesamte Bildwörterbuch war daher auch ein Projekt, dessen Verwirklichung mehrere Jahre benötigte. Ein Update mit weiteren Bildern ist bereits für das nächste Schuljahr geplant.

Die gesamte Plattform oli.lu ist weiterhin auf Erfolgskurs und wächst kontinuierlich seit dem offiziellen Start im November 2011. Rund 14.000 Menschen aus Luxemburg haben bereits ein Benutzerkonto erstellt, obwohl viele Funktionen natürlich auch ohne Passwort zugänglich sind. Mehr als 280.000 individuell angepasste Arbeitsblätter mitsamt Korrekturen wurden in den vergangenen sechs Jahren generiert. Rechnet man sämtliche Kopien mit ein, welche üblicherweise in Schulen erstellt werden, dann kann man davon ausgehen, dass bisher mehr als eine Million mit Oli erstellte Arbeitsblätter in Luxemburg benutzt wurden. oli.lu hat sich damit in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten e-Learning Plattformen in Luxemburg entwickelt, die sowohl in Schulen als auch zuhause gern genutzt wird.

Auch als Arbeitsplattform wird Oli immer beliebter - derzeit werden bereits über 40.000 Texte, Dokumente, Bilder und Fotos online verwaltet. Darüber hinaus wurden bislang mehr als 40.000 Aufgaben und Arbeitsaufträge an Schüler erteilt.

Seit September 2016 steht mit oli.education.lu zudem eine offizielle Version des Unterrichtsministeriums zur Verfügung. SchülerInnen und LehrerInnen aus ganz Luxemburg können sich hier mit ihrem IAM Passwort einloggen, und da sämtliche Daten auf den Servern des „Centre de Gestion Informatique de l’Education“ (CGIE) gespeichert werden, sind die Lehrer hier auch rechtlich auf der sicheren Seite, wenn sie die Plattform in der Schule nutzen.