NOERTZINGEN
GAST. SPECK

Studentenwohnungen in früherem Bahnhof Noertzingen eingeweiht

Beim „Westwaggon“ handelt es sich um einen von Dieselmotoren angetriebenen Schienenbus, der bis Mitte der 1990er Jahre bei den CFL im Einsatz war und während rund vierzig Jahren das Erscheinungsbild des Inlandpersonenverkehrs prägte. Danach wurde der Triebwagen ausgemustert und ging später in den Besitz der Denkmalschutzbehörde über. Bei besonderen Anlässen kommt das historische und zwischenzeitlich renovierte Fahrzeug auch heute noch gelegentlich zum Einsatz.

Eisenbahnnostalgie

So geschehen am vergangenen Samstag, als Kulturministerin Octavie Modert und CFL-Generaldirektor Alex Kremer anlässlich einer Zugfahrt vom Hauptbahnhof/Luxemburg zum ehemaligen Bahnhof Noertzingen eine Konvention zur Erhaltung und Nutzung des nationalen Eisenbahnpatrimoniums unterzeichneten.

Ein Hauch von Eisenbahnnostalgie kam ebenfalls bei der offiziellen Einweihung von sechs Studentenwohnungen in dem im Jahre 1873 erbauten und von „Sites et Monuments“ gemeinsam mit dem Architektenbüro Arend & Thill renovierten früheren Noertzinger Bahnhofsgebäude auf.

Nach seiner Schließung im Jahre 2001 wäre das Bauwerk um ein Haar der Abrissbirne zum Opfer gefallen, hätte das Kulturministerium damals nicht Sofortmaßnahmen ergriffen. Am 18. Juli 2003 wurde es dann definitiv unter Denkmalschutz gesetzt.

Lichtdurchflutete Wohnungen

Besonderer Wert wurde bei der Erneuerung auf die Erhaltung der authentischen äußeren Baustruktur gelegt sowie auf eine den letzten Erkenntnissen angepasste thermische und akustische Fensterisolierung. Lediglich die Eingangstür vereint mit ihrem zeitgenössischen Charakter den Dialog zwischen Alt und Neu.

Im Inneren wurden auf einer Gesamtfläche von 225 m2 insgesamt sechs unabhängig voneinander liegende Studios eingerichtet, davon drei im Erdgeschoss und nochmals drei im ersten Stock. Die Wohnfläche variiert zwischen 21,2 und 32,8 m2. Eingerichtet sind die lichtdurchfluteten Wohnungen mit allem was das Herz der hier ansässigen Doktoranden begehrt. Der Mietpreis liegt je nach Größe so um die 500 Euro monatlich.