PASCAL STEINWACHS

So schnell wird man beim Esch/Alzetter „Tageblatt“ also zum Poeten. Nur weil Grünenminister Bausch dieser Tage bei seiner Alles-Gratis-werden-soll-Ankündigung von einer „sozial Kiischt um Kuch“ geschwärmt hatte, befasste sich die Zeitung gestern mit der Bausch‘schen Poesie: „Wenn der Minister poetisch wird“. Eine Poetin ersten Ranges ist aber auch die neue Innenministerin Taina Bofferding, die auf ihrer offiziellen Facebook-Seite eine Liebeserklärung an ihren Liebsten veröffentlichte, die einem die Tränen in die Augen treibt: „Happy Birthday: 1 Joer Newton, 4 Puer Schong gefruppst, 3 Schlofdecken + Kuerf duerchlächert, Tapéiten + Mauer ugeknabbert, 2 Computerkabelen duerchgebass, Strëmp geklaut, Deko ausernee geholl , v.a. awer vill Freed + Léift“, wobei Newton natürlich nicht mit Caruso zu verwechseln ist.

Die Erzbistumszeitung machte sich ihrerseits einen Spaß daraus, sich über die LSAP zu verlustieren, die „sich in die Bedeutungslosigkeit“ regiere, derweil das „Tageblatt“ sich erstaunt zeigte, dass der neue Sozialistenchef Franz Fayot „trotz seiner 46 Jahre immer noch erstaunlich jung“ wirke. Die beste Überschrift hatte gestern aber wiederum der Internet-„L’essentiel“: „Nein, Petersilie gehört nicht in die Vagina“...