ESCHDORF/LUXEMBURG
LJ

Auch 2019: Seminare zum Erwerb des „Waldführerschein“

Trotz aller modernen Hilfsmittel ist die Arbeit im Wald immer noch voller Gefahren, jedes Jahr kommt es in den Wäldern Mitteleuropas zu schweren Unfällen, insbesondere dann, wenn Laien in „ihren“ Wäldern unterwegs sind. Egal ob es sich um einen Privatwald handelt, oder der Hobby-Waldarbeiter nur einen „Brennholzschein“ hat. Eine Kettensäge im Baumarkt zu kaufen vermittelt noch keine Sachkenntnis.

Auch bei der Hege und Pflege des Waldes kann man einiges falsch machen. Um dem Wald gerecht zu werden und die privaten Waldbesitzer auf die Arbeit vorzubereiten, gibt es wieder eine Seminarreihe unter der Überschrift „Waldführerschein“.

Sachkenntnis für kleine Waldbesitzer

Auch 2019 werden die Seminare in Kooperation des „Naturpark Müllerthal“ und des „Lëtzebuerger Privatbësch“ (Vereinigung der Privatwaldbesitzer) organisiert. In der Einladung heißt es: „Nur durch ausreichende Grundkenntnisse der Vorgänge im Wald kann man denselben nachhaltig pflegen, nutzen und schützen. Besonders im kleinen Privatwald fehlt es mancherorts an fachgerechtem Wissen. Mit der Vermittlung von Basiswissen erfolgt eine Sensibilisierung, die es den Waldbesitzern ermöglichen soll, Initiativen zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung zu ergreifen. Damit fördern die Seminare das Interesse am Wald und bewirken eine neue Dynamik in deren Bewirtschaftung.“ Die Idee des Waldführerscheins richtet sich an kleinere Waldbesitzer und diejenigen die einen Wald geerbt haben, „Alte Hasen“ sind auch gerne gesehen. Auch für diejenigen, die als Konsument ihr Brennholz direkt im Wald holen, ist es wichtig, dass sie Grundwissen über Waldbewirtschaftung und den Umgang mit der Motorsäge haben. Der „Waldführerschein“ umfasst neun Seminarveranstaltungen, sowohl im Saal als auch im Wald. Mindestens vier der Seminare müssen belegt werden, um das Zertifikat „Fit für den Wald“ zu erhalten. Der Themenkreis umfasst folgende Punkte: Einführungsseminar „Das Ökosystem Wald in seiner ganzen Vielfalt“; Vortrag und Exkursion - Wie finde ich meinen Wald?; Exkursion - Holzernte, Vortrag und Exkursion - Auszeichnen/Holzvermessung; Vortrag und Exkursion - Waldbau; Exkursion - Kenntnis der Baumarten; Natura 2000 im Müllerthal; Motorsägen - Lehrgang; Zertifizierung nach PEFC/Subsidien im Wald

Informationsveranstaltung

Für Interessierte gibt es am 23. Januar - einem Mittwoch - um 19.30 im „Centre Culturel Larochette“ (21, rue de Medernach) einen Informationsabend. Anmeldungen sind an folgende Adresse erbeten: Lëtzebuerger Privatbësch; Winfried von Loë; 2, am Foumichterwee; L - 9151 Eschdorf; Tel: 89 95 65 - 10.