LUXEMBURG
IZ

Der neue CFL-Fahrplan für das Jahr 2020 und was sich ändern wird

Am zweiten Wochenende im Dezember ändern sich traditionell die Fahrpläne der CFL und der übrigen europäischen Eisenbahnbetriebe. In diesem Jahr werden die neuen Anpassungen für das Jahresende und das Jahr 2020 am 15. Dezember 2019 in Kraft treten. „Mit der Einführung dieses neuen Fahrplans möchte die CFL den Kundenservice kontinuierlich verbessern“, wie das Unternehmen gestern mitteilte.

So wird am Bahnhof Luxemburg das Gleis 11, mit dem Bahnsteig 5, zum selben Zeitpunkt wie der neue Fahrplan in Betrieb genommen. Das Gleis 10 wird außerdem wieder in Betrieb gehen. Ab dem 15. Dezember 2019 wird ferner die neue provisorische Fußgängerüberführung eröffnet, die den neuen Bahnsteig 5 mit der Rocade de Bonnevoie über die Gleise hinweg verbindet. Der Zugang zum Bahnsteig 5 ist auch über die eigens verlängerten Bahnhofsunterführungen Süd und Nord möglich. Dieses Projekt soll nach Unternehmensangaben 2024/2025 komplett fertiggestellt werden. Es wird langfristig dazu beitragen, dank der Einrichtung streckenspezifischer Gleise die Flexibilität des Bahnhofs zu erhöhen und Raum für Züge mit hoher Kapazität zu schaffen.

Eine neue durchgebundene Linie 10/60 entsteht zwischen Petingen–Esch/Alzette-Dommeldingen. Diese Organisation wird insbesondere der verstärkten Anbindung der Haltestelle Pfaffenthal-Kirchberg zugute kommen: Ein zusätzlicher Zug pro Stunde wird hier täglich von Montag bis Samstag halten, kommend aus und in Richtung Petingen. In Folge dieser Neuorganisation werden die Züge der durchgebundenen Linie 10/70 (Longwy-Dommeldingen), die derzeit den Halt Pfaffenthal-Kirchberg zu den Stoßzeiten von Montag bis Freitag anfahren, auf die Strecke Longwy – Luxemburg eingeschränkt.

Verbesserte Anbindung zwischen Luxemburg und Trier

Zusätzlich zur stündlichen Anbindung per Regionalexpress wird eine neue Direktverbindung zwischen Luxemburg und Wittlich via den Bahnhof Trier angeboten werden. Die folgenden Bahnhöfe und Haltestellen werden ein Mal pro Stunde und Fahrtrichtung bedient: Luxemburg, Cents-Hamm, Sandweiler-Contern, Oetrange, Munsbach, Roodt, Betzdorf, Wecker, Manternach, Wasserbillig, Igel, Kreuz-Konz, Trier-Süd, Trier Hbf, Pfalzel, Ehrang, Quint, Schweich, Föhren, Hetzerath, Sehlem, Salmtal und Wittlich Hbf. Dank dieses neuen Angebots wird die Anbindung aller Haltestellen der Linie in Luxemburg deutlich verbessert. Langfristig betrachtet werden die Züge in Richtung Wittlich, anstatt über Trier Hbf zu fahren, die wiederaktivierte „Weststrecke“ nutzen.


Für alle einzelnen Fahrpläne pro Linie empfiehlt die CFL ihren Kunden,

die Fahrplansuche auf der Webseite www.cfl.lu aufzurufen,

beziehungsweise in der App CFL mobile sowie per Telefon

über 2489-2489 (CFL CallCenter)