LUXEMBURG
LJ

Mit Unfällen und Einbrüchen mussten sich die Ordnungshüter von Freitag bis Sonntagmorgen beschäftigen

Schon am Freitagnachmittag kam es zu einem Unfall auf der Strecke Rambrouch - Bigonville (CR 310), bei der eine Frau schwer verletzt wurde. Die Autofahrerin hatte aus bislang ungeklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, war einen Hügel hinauf gefahren und hatte sich mit ihrem Auto überschlagen. Dabei wurde die Frau sehr schwer an einem Arm verletzt.

Zu einer nächtlichen Selbstbedienung mit nur kleiner Beute kam es in der Nacht zum Samstag in Niedercorn in der Avenue de la Liberté. Ein oder mehrere Täter brachen um 02.30 die Haupteingangstür zu einer Tankstelle auf und verschafften sich Zugang zu den Räumlichkeiten. Im Innern entwendete der oder die Täter diverse Zigarettenschachteln unterschiedlicher Marken.

Wie immer am Wochenende ging es auch dieses Mal nicht ohne Alkohol am Steuer. Am frühen Samstagmorgen wurde gegen 04.20 auf der Strecke: Lentzweiler - Antoniushaff (N18) wieder einmal ein Unbelehrbarer ertappt. Dort war einer Streife ein in Schlangenlinien fahrendes Auto aufgefallen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer betrunken war. Er wurde einem Atemlufttest unterzogen, der positiv ausfiel. Der Führerschein wurde umgehend eingezogen.

Zeugenaufruf

Zu einer eher ungewöhnlichen Zeit waren Diebe in Gosseldingen unterwegs, nämlich am frühen Samstagabend. Die Polizei spricht von einer Zeitspanne zwischen 17.00 und 21.00.

In Route de Mersch wurde an dem Abend in insgesamt in drei Häuser eingebrochen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die zweckdienliche Hinweise geben können. Wer hat verdächtige Beobachtungen auf dem Fahrradweg der parallel zu dieser Straße verläuft gemacht? Wer hat verdächtige oder auffällige Personen oder Autos beobachtet, die sich zwischen 17.00 und 21.00 Uhr in der Route de Mersch aufgehalten haben oder durch die Straße gefahren sind?

Sämtliche, natürlich vertraulich behandelte Hinweise, sollen bitte an die Polizeidienststelle Mersch(24 49 12 00) weitergeleitet werden. Man kann aber auch den Notruf 113 kontaktieren.

Noch mehr beschwipste Autofahrer

Kurz vor Mitternacht am späten Samstagabend trafen Polizisten auf der Strecke Heinerscheid - Weiswampach ebenfalls auf ein Auto, das in Schlangenlinien gesteuert wurde. Der Alkoholtest des Fahrers fiel positiv aus und der Führerschein musste abgegeben werden.

Auch im Süden des Landes fiel ein Autofahrer durch die typischen Schlangenlinien-Fahrt auf. Am frühen Sonntagmorgen, um 06.10 Uhr, war es dann in der rue du moulin in Schifflingen mit dem Spaß vorbei. Als Wagen und Fahrer kontrolliert wurden, stellte sich heraus, dass der Fahrer stark betrunken war. Ein entsprechender Test bestätigte dies. Der Führerschein wurde eingezogen.