REMICH
LJ

Kenneth Vandendriessche gewinnt fünften Ironman 70.3 Luxembourg-Région Moselle

2.000 Athleten nahmen den fünften Ironman 70.3 Luxembourg-Région Moselle am Sonntag in Angriff - genauer gesagt die 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen.

Luxemburgische Meisterschaft integriert

Der Belgier Kenneth Vandendriessche gewann in einer Zeit von 03:50:29 vor Bas Diederen aus den Niederlanden (03:51:13) und seinem Landsmann Tim Brydenbach (03:52:38). Bei den Frauen siegte Alexandra Tondeur (Belgien, 04:22:44) vor Susie Cheetham aus Großbritannien (04:24:22) und Katja Konschak aus Deutschland (04:25:30).

Den Grundstein zu seinem Erfolg legte Vandendriessche bereits sehr früh zu Beginn der Laufstrecke, als er sich hier an die Spitze setzte und diese Führung kontinuierlich ausbaute.

Im Rahmen des Ironman 70.3 Luxembourg-Région Moselle wird auch die luxemburgische Meisterschaft über die Mitteldistanz ausgetragen. „Diese Premiere bedeutet uns sehr viel. Bislang mussten wir diese Meisterschaft immer bei einem Rennen im Ausland austragen“, freut sich Christian Krombach, Präsident des luxemburgischen Triathlonverband FLTri.

Neuer Luxemburger Meister wurde Philippe Lamberty, der im Gesamtranking Platz 25 belegt. Christian Krombach und Tom Krier folgen auf den Plätzen zwei und drei bei dieser Premiere. Bei den Damen wurde Sophie Margue luxemburgische Meisterin vor Danièle Flammang und Nathalie Lamborelle.