LUXEMBURG
PW

Es gibt keine weiteren offiziellen Industriemülldeponien in Luxemburg

Im Rahmen der laufenden Debatte um die Industriemülldeponie in Differdingen, ob illegale oder zugelassene Ablagerungsstätte, stellte sich die Frage, ob es überhaupt noch offizielle Deponien für industrielle Abfälle in Luxemburg gibt.

Ein Zeichen dafür, dass das Thema Industriemülldeponie in Luxemburg eigentlich kein Thema mehr ist, zeigt ein Blick in den nationalen Abfallplan. Das Thema Industriemüll im Sinne größerer Ablagerungen, wie etwa Schlacken, taucht in dem Papier überhaupt nicht mehr auf.

Auf eine Nachfrage des „Journal“ bei der Umweltverwaltung kam gestern folgende offizielle Antwort: „Unseren Informationen nach, sind keine weiteren Industrieabfalldeponien mehr in Betrieb. Es gibt noch einige alte Schlackenhalden (Crassiers) die nicht mehr in Betrieb sind (beispielsweise Ehlerange, Kayl/Tétange, Terres Rouges in Esch), die ganz oder bereits teilweise abgebaut wurden.“

Eine interessante Übersicht über die alten Industriehalden bietet die Webseite www.industrie.lu unter dem Titel „Schlaackentipper zu an ëm Lëtzebuerg“.