LUXEMBURG
JEFF KARIER

Das neue Programm des Kulturzentrums „Rotondes“ bringt einige Änderungen mit sich

Am Eingang des alten „Carré rotondes“ steht ein Schild mit den Worten: „Bye Bye Carré Rotondes, Hello Rotondes“ In letzten Tag hieß es Abschied nehmen, für die Mitarbeiter der „Carré Rotondes“ deren Adresse bisher 1, Rue de l’Aciérie in Hollerich war. Das Kulturhaus zieht nach langen Jahren endlich an ihren geplanten Ort, der „Place des Rotondes“ um. Mit diesem Umzug sind einige Änderungen verbunden, die zum Teil das Programm betreffen, aber auch den Namen.

Umdenken

Die Namen „Carré Rotondes“ und „EXIT07“ haben sich über die Jahre in das Gedächtnis vieler Liebhaber von Kultur und Musik eingebrannt. Mit dem Umzug muss aber jetzt umgedacht werden, denn am Samstag sind „Carré Rotondes“ und „EXIT07“ endgültig Geschichte und die „Rotondes“ mit ihren verschiedenen Räumen und Einrichtungen, zu denen auch der Klub gehört, tritt an ihre Stelle.

Eine weitere große Änderung ist, dass nicht nur das Label „EXIT07“ verschwindet, sondern auch „TRAFFO“, „EXPO“ und „OPEN SQUARE“. Dadurch gibt es ab dieser Saison auch nur noch ein gemeinsames Programm, in dem alle Veranstaltungen zusammengefasst sind, um die Vielseitigkeit des kulturellen Raumes „Rotondes“ zu unterstreichen. Darüber hinaus soll somit eine Transversalität unter den verschiedenen Genres der Kunst erreicht werden.

Das Nebenher und Zusammenspiel der verschiedenen Kunstformen ist eine zentrale Idee der neuen Räumlichkeiten. Außerdem richten sich die verschiedenen Veranstaltungen zum Teil auch oder vor allem an Familien mit Kindern.

Kultur zum Anfassen

Wie Laura Graser, Verantwortliche für die Programmzusammenstellung der Darstellenden Künste erklärte, soll in Zukunft noch stärker Wert auf das Einbinden des Publikums gelegt werden, sei es nun in Form von inaktiven Veranstaltungen oder Workshops. Vor allem letztere werden eine größere Rolle spielen, da die Räumlichkeiten dies nun auch besser zulassen. Diese Workshops werden sich sowohl an Laien als auch an professionelle Künstler jeden Alters richten. Diese könnten somit als Weiterbildungen betrachtet werden, die es ebenfalls für Lehrkräfte und Erzieher geben soll.

Geplant sind darüber hinaus Projekte mit der „Kulturfabrik“ oder auch mit „Radio ARA“ die ebenfalls auf die „Place des Rotondes“ umziehen. Aber auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinigungen wie etwa dem „Chaos Computer Club“ oder der „Caritas“ soll laut Yves Conrardy, der sich um die soziokulturellen Projekte kümmert, weitergeführt und intensiviert werden. So wird auch in der kommenden Saison wieder unter anderem die Veranstaltung „Upcycle your Textile“ oder auch das „Bicycle Art & Film Festival“ stattfinden.

Buntes Programm

Veränderungen gibt es auch beim „Congés Annulés“, dem Rotondes-Sommerprogramm, das den ganzen August überläuft. Wie gewohnt werden auch dieses Jahr wieder viele Bands, nationale wie internationale Konzerte geben. Die Bandbreite der Musikgenres sei dieses Jahr aber noch breiter gefächert, meint Marc Hause, der für die musikalische Programmgestaltung verantwortlich ist. Ab dieser Saison wird aber auch die Bühnenkunst vertreten sein, und zwar in Form des Stücks „Schmock“, das sich an ein junges Publikum richtet. Und wie immer sind alle Veranstaltungen kostenlos, beginnen allerdings nicht erst wie bisher am Abend, sondern sind über den ganzen Tag verteilt.

Eines der ersten Highlights in den Hallen der „Rotondes“ wird das Musikfestival „Capital Sounds“ sein, das als Ersatzveranstaltung für das „Food for your Senses“-Festival stattfinden wird und zwar vom 24. Bis zum 26. July. Dort werden unter anderem „Mighty Oaks“, „Natas Loves You“ und „Wanda“ spielen. Außerdem werden auch andere Kunstformen und Workshops ihren Platz auf diesem Festival haben.

Schon Mittags geöffnet

Neu ist außerdem noch, dass die „Buvette“ nicht wie bisher der „EXIT07“ abends seine Türe öffnet, sondern bereits um 11:00. Somit kann man bereits mittags dort etwas trinken oder etwas essen. Am Freitag ist die „Buvette“ bis 03:00 geöffnet. Am Sonntag findet ab 11:00 bis 15:00 ein Brunch statt, geöffnet ist aber bereits ab 10:00 bis 01:00.

Am Samstag und Sonntag findet die groß Eröffnung der „Rotondes“ statt. Samstags ab 18:00 können Sie sich einen ersten Eindruck vom neuen Gelände machen und sich musikalisch unter anderem von „No Metal in this Battle“ und „Dan Deacon“ unterhalten lassen. Daneben gibt es zum Beispiel noch eine Video-Performance des brasilianischen Künstlertrupps „VJ Suave“.