ESCH/BELVAL
LJ

Die ACEL hielt ihre Jahreshauptversammlung in Esch/Belval ab

Genau wie der „Zürcher Bal“ am ersten Weihnachtstag ist auch die Generalversammlung der „Association des Cercles d’Etudiants Luxembourgois“ (ACEL) am zweiten Weihnachtstag zu einer festen Tradition geworden. Obwohl der Studentenball wohl noch so manchem in den Knochen steckte, hatten sich nicht wenige Vertreter der unterschiedlichen Studentenvereinigungen gestern in der „Maison du Savoir“ auf Belval eingefunden, um das Jahr Revue passieren zu lassen und die Posten innerhalb des Vorstands neu zu verteilen. So wurde Pol Lutgen an der Spitze von Pascal Thinnes abgelöst, der bislang Vize-Präsident war.

Als neue Vize-Präsidenten wurden Nadja Poensgen („Représentation“), Sven Bettendorf („Regroupement“) und Geraldine Rissé sowie Aurélie Nascimento (beide teilen sich den Vize-Präsidentinnenposten „Information“) ernannt. Außerdem wurde die Aufnahme einer neuen Mitgliedervereinigung beschlossen, nämlich der „LUAM – Luxembourgish Students at Miami“.

Die ACEL, die über 40 Studentenvereinigungen vertritt, blickt auf ein interessantes Jahr zurück. Viele Projekte konnten abgeschlossen werden, während sich auf der anderen Seite neue Vorhaben erschlossen.

Praktikumsgesetz beschäftigt den Vorstand

Die Verhandlungen mit Minister Nicolas Schmit über das neue Gesetz die Praktika betreffend wurden das ganze Jahr über fortgesetzt. Zuletzt fand am 8. November eine Sitzung zu diesem Thema statt, in der alle Bedenken der ACEL hervorgehoben und verschiedene Themen diskutiert wurden. Insbesondere in Bezug auf Artikel 152-5 des Gesetzesprojektes hält es die ACEL für unerlässlich, dass die Möglichkeit eines Praktikums vor Studienbeginn besteht, insbesondere da verschiedene Universitäten obligatorische „Vorpraktika“ oder die Absolvierung eines Orientierungspraktikums zwischen dem Bachelor und dem Master fordern. Der Studentenvertreter hofft nun, dass dieses Projekt 2019 endgültig verabschiedet wird, um die Situation der Praktika in Luxemburg zu verbessern und zu regeln.