LUC SPADA

Ohne hier in zu viel Sozialromantik abdriften zu wollen, eine Bitte: Pass auf dich, passt auf euch, auf. Natürlich haben wir beide, Du und ich, kein besonders intensives Verhältnis, vielleicht magst Du mich auch überhaupt nicht und liest die Kolumne nur, damit Du dich noch mehr über mich ärgern kannst, aber ich meine es ernst. Du und Du und Du, ihr habt nur das Beste verdient. Schließlich leben wir doch nur einmal und vielleicht zu Recht, sagst Du, ja, einmal, dann ist es auch egal, wenn es danach vorbei ist, aber hey: Besser einmal als keinmal, ja, der Spruch ist etwas abgedroschen. Aber wenn schon Abgang, dann doch lieblich, nicht?

Und ich weiß, „fuck the Ratgeberei“, aber vergiss nicht, genug zu schlafen, schlafen ist wichtig. Vielleicht sagst Du, wo wir schon beim Thema sind, schlafen kannst Du, wenn Du tot bist. Dann kannst Du schlafen, sehr lange. Das sagen nicht die Toten, weil sie doch tot sind und Tote nur sehr selten auferstehen, um uns mitzuteilen, wie ihr Schlafen so ist, aber richtig, Du kommst irgendwann noch zu genügend Schlaf, doch wenn Du zwischenzeitlich nicht gelegentlich schläfst, lebt es sich nicht mehr so schön. Und wenn schon NUR einmal, dann bitte schön leben. So schön es halt geht. Die Probleme kommen schon von ganz alleine, da sollte man ausgeschlafen sein, um letztere gut bewältigen zu können. Vorbereitung ist alles. Du musst auch nicht immer Angst haben, Angst, dass es nicht mehr weitergeht. Es wird immer weitergehen und wenn nicht, kannst Du eh nichts dran ändern. Die Schönheit von Tatsachen. Es sind die einfachen Dinge, steht auf Deinem Tageskalender mit kurzen, prägnanten Sprüchen. Tageskalender haben immer Recht.

Und morgen, wenn Du im Stress bist, und der Typ oder „Typin“ im Auto vor Dir einfach nicht schneller fahren will, entspann dich, hup nicht, schrei nicht, mach das Radio etwas lauter und genieß die Musik. Dass wir Musik haben, welch ein Glück und Musik wird immer schöner sein als Stress und hochstilisierte miese Laune. Dann kommst Du halt etwas später an Deinem Ziel an. Es wird schon auf dich gewartet werden. Und wenn nicht, kannst Du eh nichts dran ändern. Kalenderspruch: Der Weg ist das… ok, sorry.

Ich weiß nicht, was derzeit los ist, aber den Menschen scheint es nicht gut zu gehen. In meinem Umfeld und im Umfeld meines Umfeldes fühlen sich so viele Leute hilflos, weil sie das alles, alles was sie umgibt, so abstrakt es auch klingen mag, nicht mehr aushalten. Erst kam es schleichend, dann mit Vollgas durch die Nervenbahn bis zum Mega-Crash. Vielleicht war das auch immer so, keine Ahnung, und ich bin schlichtweg aufmerksamer geworden. Aber wir müssen füreinander da sein, und wenn Du jetzt anfängst zu lachen, weil Dir das zu kitschig ist, bin ich für dich da. 

Versprochen.