PASCAL STEINWACHS

Wer auf Schweizer Zeitungen steht, dem bot sich gestern ein regelrechtes Asselborn-Festival, tauchte dieser doch sowohl in der „Aargauer Zeitung“ als auch in der „Luzerner Zeitung/St. Galler Tagblatt“ und in der „Südostschweiz“ auf, um „über die Zukunft der EU in Zeiten von Trump“ zu parlieren - sehr interessant. Glaubt man übrigens der „Aargauer Zeitung“, dann trat Asselborn 2004 erstmals „als Vizepremierminister sowie als Minister für auswärtige Angelegenheiten und Immigration in die Regierung ein“, und „2009 wurde er Außenminister“.

Von Asselborn, wie überhaupt von all den großherzoglichen Ministern und auch dem ganzen Rest angetan, ist indes der neue US-Botschafter für Luxemburg, der sich gestern auf Facebook regelrecht begeistert über Land und Leute zeigte: „Since my tenure as Ambassador to this wonderful country, the weather has been absolutely perfect, as it has only rained once at the residence“. Und der Großherzog, „he is a phenomenal person“.

Gut drauf ist inzwischen Gott sei Dank aber auch wieder Ischias-Attacke-Opfer Jean-Claude Juncker, der gestern schon wieder die Kraft hatte, seinem Budget- und Personalkommissar Günther Oettinger durch die Frisur zu wuscheln. Da sind wir aber froh...