ESCH/ALZETTE
LJ

„Quai Neiduerf“: Tag der offenen Tür in Escher Unterkunft für Flüchtlinge

Im vergangenen Monat hatte die Stadt Esch bereits eine Informationsversammlung über die zukünftige Unterkunft für Flüchtlinge am „Quai Neiduerf“ organisiert, der unter anderem auch der für Migration und Asyl zuständige Minister Jean Asselborn beigewohnt hatte; am Samstag lud die Stadt zu einem Tag der offenen Tür in die Einrichtung ein, in der auf zwei Gebäude und drei Etagen verteilt maximal 150 Menschen untergebracht werden können.

Betreut werden sollen die Schutzsuchenden im Neudorf von vier Erziehern der Caritas; vier Wachleute sollen rund um die Uhr den Ein- und Ausgang des Geländes bewachen. Wie Jean Asselborn auf der Informationsversammlung unterstrichen hatte, werden die meisten Bewohner wohl aus Eritrea und Syrien kommen.