LUXEMBURG-BONNEWEG
PATRICK VERSALL

Das Künstlerkollektiv MASKéNADA feiert ab Mai seinen 20. Geburtstag

MASKéNADA wurde am 1. April 20, die große Jubiläumsfete mit Pommesbude, Concert-Apéro und Kinderspektakel steigt ab Mai.

Das Künstlerkollektiv, seit 2011 in der Bonneweger Banannefabrik beheimatet, inszeniert seit 1995 Kulturproduktionen dort, wo die wenigsten es erwarten: Sei es in einem Amphitheater, draußen in den Straßen eines Wohnviertels, in einem verlassenen und heruntergekommenen, unterirdischen Busbahnhof oder eben in einer Imbissbude.

30 Mitglieder

Das vom Musiker Serge Tonnar und dem Theaterregisseur Claude Mangen gegründete Kollektiv wurde seit 2010 von unterschiedlichen Mitgliedern ehrenamtlich geleitet, seit einem Jahr ist Dani Jung Chargée de Direction und koordiniert die Produktionen und Projekte. 30 Mitglieder zählt das Kollektiv zurzeit, Künstler sowie Kunstfreunde. Serge Tonnar ist der Präsident des Kollektivs, Claude Mangen hat MASKéNADA jetzt nach 20 Jahren den Rücken gekehrt, um sich anderen Projekten zuzuwenden.

Die „Friture Henriette um Tour“ macht ab Mai Zwischenstopps in den Ortschaften Differdingen, Wiltz, Remich, Echternach und Luxemburg-Stadt. Das Jubiläumsprogramm startet in jeder Stadt sonntags mit einem „Concert Apéro“, auf das eine Vorstellung von Annick Sinners „D’Roudkäppchen“ folgt. Nachmittags spielen Serge Tonnar und seine Band Legotrip einen „Thé Dansant“. Montags zeigt das Kollektiv in dem Kirmesrestaurant die beiden, von ihm produzierten Filme „Weilerbach“ und „De Bopebistro Tour“. Dienstags, mittwochs, donnerstags und samstags wird das neue Theaterstück „Frittefett“ in der Imbissbude inszeniert. Freitags organisiert MASKéNADA einen Hausbal.


www.maskenada.lu