LUXEMBURG
LIZ MIKOS

Die Sieger der „Luxembourg Architecture Awards“ wurden gekürt

Zum achten Mal verlieh das „LUCA Luxembourg Center for Architecture“ den „Luxembourg Architecture Award“. Die Sieger wurden von einer Jury vom Fach sowie vom Publikum, das anhand eines Online-Votings Mitspracherecht hatte, ausgewählt. Am Donnerstagabend war es dann endlich soweit, die Namen der diesjährigen Gewinner standen offiziell fest und wurden bei einer feierlichen Preisverleihung im Auditorium der BGL BNP Paribas geehrt. Mehr als 400 Leute haben sich für diesen freudigen Anlass im Saal zusammengefunden und gespannt auf die Verkündung der Preisträger gewartet.

Die Qual der Wahl

Aus 70 Büros wurden insgesamt 173 Projekte eingesendet. Die 7-köpfige Jury - bestehend aus der Direktorin des MUDAM Suzanne Cotter, dem Architekten und Dozenten Rolo Fütterer, Pierre Hebbelinck, Florian Hertweck, Caroline Leloup, Tivadar Puskas und Andrea Wandel - hatte erstmals als Aufgabe die Nominierten unter den zahlreichen Projekten auszuwählen. In einem weiteren Schritt musste entschieden werden, wer die Laureaten der verschiedenen Kategorien werden. Eingeteilt wurden die Gebäude in „Architecture résidentielle“, „ Architecture non résidentielle“, „ Architecture d’intérieur“, „Ouvrages d’art & structures“ und „Architecture de paysage & espaces extérieurs/publics“. Ganze 44 Gebäude wurden nominiert, was die Wahl zwar geringer, aber immer noch nicht leichter machte. Die Aufgabe des „Luxembourg Architecture Award“ ist es, die Exzellenz, die Vielfalt, aber auch hochwertige Qualität der zeitgenössischen Bauten Luxemburgs zu unterzeichnen und wertzuschätzen. Die Auszeichnung soll nicht nur als Motivationsschub für den Preisträger dienen, sondern auch die Kreativität unserer Architektur hervorheben und fördern.

Publikumsliebling und Ehrenpreis

Neben den Jury-Entscheidungen konnte jeder online für seinen Favoriten abstimmen. Auch hier konnte man sich für eines der 44 Projekte entscheiden. Insgesamt 5.760 Leute haben fleißig mit abgestimmt, damit ihr Liebling den „Audience Award“ erhält. Am Ende konnte nur einer gewinnen - das obwohl die Resultate sehr nah beieinander lagen. Sieger war hier das „Luxembourg Learning Centre“ von „Valentiny hvp architects“. Neben diesem speziellen Preis wurde auch noch eine Ehrenauszeichnung an das „Première Cooperative de Logement au Luxembourg“ von „ADHOC“ Habitat participatif s.c.“ verliehen.