LUXEMBURGPW

Mutter und Kind konnten gestern das Krankenhaus verlassen

Der neue luxemburgische Prinz, Charles, hatte gestern, drei Tage nach seiner Geburt, seinen ersten Auftritt vor den Medien, als er zusammen mit seinen Eltern Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie die „Maternité“ des Centre Hospitalier verlassen durfte. Nach einem Gruppenfoto mit dem gesamten Pflegeteam der Geburtsstation in der Klinik, verabschiedeten sich Eltern und Ärzteteam noch mit den obligatorischen Masken vor der Tür des Krankenhauses. Danach absolvierte die junge Familie mit der kleine Nummer II der Thronfolge einen kurzen Medienauftritt ohne Gesichtsverhüllung, allerdings mit dem gebotenen Abstand zu den zahlreichen Fotografen. Auf einem kurzen Video dieses Moments ist nichts anderes zu hören als das Hundertfache Klicken von Kameraverschlüssen. Schon gestern Morgen hatte der großherzogliche Hof eine Serie von vier Fotos mit dem kleinen Prinzen veröffentlicht.

Nach dem kurzen Auftritt vor der Presse verließen Guillaume und Stéphanie das Klinikgelände in einem familiengerechten Van.

Später ließ der Erbgroßherzog seinen Nachwuchs in das Geburtsregister der Stadt Luxemburg eintragen, ein Verwaltungsakt, den Bürgermeisterin Lydie Polfer selbst vornahm.