ASPELT
CC

Firmenjubiläum mit BAP-Sänger Wolfgang Niedecken

Das Ingenieursbüro ProSolut feierte am Freitagabend sein 20. Firmenjubiläum mit rund 200 Gästen, Mitarbeitern und deren Familien in der „t´Scheier“ in Aspelt. Das auf genehmigungsrechtliche Angelegenheiten und Umwelt- und Naturschutz bei Behörden und Kommunen spezialisierte Unternehmen konnte auf einen besonderen Gast zählen: Wolfgang Niedecken, Sänger der Kölner Gruppe BAP. Der sang nicht nur, sondern nahm - wie schon zum 10. Firmenjubiläum - auch einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro für das Hilfsprojekt „World Vision“ entgegen, das misshandelte Jugendliche in Uganda, dem Südsudan und dem Ostkongo resozialisiert, um den oft als Kindersoldaten missbrauchten Jugendlichen eine Zukunft zu ermöglichen. Niedecken ist Botschafter von World Vision“. Darüber hinaus erhielten auch die „Ärzte ohne Grenzen“ einen Scheck in gleicher Höhe.

„Wir spenden jedes Jahr kleinere Beträge und werden auch heute Abend wieder sammeln“, erklärt Klaus Hüttermann, einer der vier Geschäftsführer neben Christian Simon, Gerd Barth und Stefan Fleck. ProSolut versteht sich als kleines, aber feines Unternehmen, das seine Größe von rund einem Dutzend Mitarbeitern halten will. Es hat Auftraggeber aus vielen Ländern. „Oft sind das Pilotprojekte“, erklärt Hüttermann. Viele dieser Projekte wurden vor allem in den ersten Jahren in Dritte-Welt-Ländern realisiert, so Meerwasserentsalzung, erneuerbare Energien oder Soforthilfe nach Katastrophen. Das Unternehmenselbst fühlt sich der Nachhaltigkeit und dem Miteinander verpflichtet. Es wurde zunächst 1998 in Moutfort gegründet und hat seit 2012 seinen Sitz im alten, mittlerweile renovierten Bahnhof von Wecker.