PASCAL STEINWACHS

Derweil wir gestern Morgen schon vor der Maloche tonnenweise Holz für unseren Kamin gehackt hatten, weilte Kommissionschef Juncker noch gemütlich im Bett, wie aus einem Interview mit dem „Deutschlandfunk“ (das Gespräch kam wahrscheinlich durch Vermittlung von Dauergast Jean Asselborn zustande) hervorgeht: „Wir sind ja jetzt zehn nach acht heute Morgen; ich war noch nicht im Büro; ich sitze hier quietschfidel auf meinem Bett und rede mit Ihnen“. In selbigem Gespräch gab Juncker dann aber auch noch einen seiner absoluten Klassiker zum Besten, nämlich den Spruch mit dem Floh: „Kleine Luxemburger haben keine Angst vor großen Tieren. Ich habe öfters gesagt, ein Löwe kann einen Floh nicht belästigen, aber ein Floh kann einen Löwen zum Wahnsinn treiben.“

Dass Juncker aber nicht nur quietschfidel, sondern auch topfit sein will, das geht aus der neuen „Brigitte“ hervor, in der ein Personal Trainer verrät, dass zu ihm „zum Beispiel EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, Michael Ballack oder Birgit Schrowange“ kommen würden, wobei besagter Personal Coach ein entsprechendes Beweisfoto (mit Juncker in kurzer Sportbux beim Stanglwirt) auf seiner Instagram-Seite postete. Respekt...