LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

Justizminister François Biltgen will Richter beim Europäischen Gerichtshof werden

Wenn der Regierungsrat heute Nachmittag zu seiner wöchentlichen Sitzung zusammenkommt, dann wird das diesmal eine ganz besondere Sitzung werden, obliegt es doch den Ministern, über die Besetzung des Nachfolgers von Jean-Jacques Kasel als Richter am Europäischen Gerichtshof zu entscheiden. Unter den ein Dutzend Kandidaten befindet sich nun nämlich auch Justizminister François Biltgen (CSV), der als begeisterter Jurist gilt und dem schon seit längerem Amtsmüdigkeit nachgesagt wird. RTL wusste gestern dann auch als erster zu melden, dass Biltgen nun offiziell (die Frist lief am vergangenen Freitag ab) seine Kandidatur gestellt hat.

Das große Stühlerücken

Damit dürfte der langjährige CSV-Präsident ab Oktober einen neuen Job haben, und muss sich die Regierung nach einem neuen Minister umsehen. Als aussichtsreichster Kandidat für den Posten des Justizministers gilt der Mamer Député-Maire Gilles Roth, was mit sich bringen würde, dass in Mamer ausgerechnet der beigeordnete Generalsekretär des Ministerrats, Luc Feller neuer Bürgermeister würde. Der Jurist und CSV-Politiker ist momentan zweiter Schöffe. Im Parlament würde dann der Bürgermeister von Petingen, Pierre Mellina, das Mandat von Gilles Roth auf der CSV-Bank übernehmen.

Was nun die anderen Ressorts von François Biltgen anbelangt, der ja auch noch Hochschulminister, Kommunikationsminister, Kultusminister und Minister für die öffentliche Funktion und die Verwaltungsreform ist, so dürften diese unter den aktuellen Ministern aufgeteilt werden und noch für das ein oder andere Stühlerücken sorgen. Wie auch immer: Heute wissen wir mehr.