PASCAL STEINWACHS

Derweil Luxemburg international für Schlagzeilen sorgt und das Blau-Rot-Grün-Dings II wegen seiner visionär-psychedelischen Politik auch jenseits der großherzoglichen Grenzen gefeiert wird (was der www-„L’essentiel“ treffend mit „Bekifft im Gratis-Bus: Welt beneidet Luxemburg“ zusammenfasst), befindet sich das Land selbst - dem Doppelagenten und Präsidenten der technischen Gruppe adr/Piraten, Fernand Kartheiser, sei Dank - nun schon seit einigen Tagen im Känguru-Fieber. Im „tageblatt“ kamen Kängurus übrigens schon vor einigen Monaten zu Ehren, da Kängurufleisch „fettarm und zudem reich an Eisen, Protein und Omega 3“ sein soll, und australische Experten gegenüber der „t“-Korrespondentin gar von einer „Känguru-Bolognese“ geschwärmt haben - aber es soll ja auch Menschen geben, die Pferde und Kaninchen essen...

Ganz andere Probleme hat derweil der Politchef eben erwähnter Zeitung, beklagte sich dieser doch gestern gar bitterlich, dass die Brasserie im Bonneweger Casino nun nicht mehr allen Besuchern offen steht. Erinnert wird dann auch an die „legendäre Kellnerin Renata“ (nicht zu verwechseln mit Olga in der Escher Kanalstraße, d. Red.) „mit einer für ihre geringe Körpergröße schier unbegreiflichen Übersicht“. Ja, ja, das waren noch Zeiten...