LUXEMBURG
MARCO MENG

ICBC Luxemburg nun offizielle Clearingbank für chinesische Währung

Nun ist es offiziell: Seit gestern ist die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) in Luxemburg Clearingbank für die chinesische Währung Renminbi.

Jiang Jianqing, Vorstandsvorsitzender der Bank, die nach ihrer Bilanzsumme das größte Kreditinstitut der Volksrepublik ist, erklärte gestern: „Das ist ein besonderer Tag, denn zwei wichtige Ereignisse sind zu feiern: Dass die ICBC Luxemburg nun offizielle RMB-Clearingbank ist, und dass die Bank in Luxemburg ihr 15jähriges Bestehen feiert.“

„Beste Bank Luxemburgs“

Jianqing wies darauf hin, dass die ICBC Luxemburg, die seit 1998 hier ist und sich inzwischen eine Führungsrolle im Clearing (dem Verrechnen mit Fremdwährungen) der chinesischen Währung erarbeitet hat, im Juli von der Zeitschrift Euromoney als „Beste Bank Luxemburgs“ ausgezeichnet wurde. Luxemburg ist seit 2006 auch die Europazentrale der ICBC. Kontinuierlich hatte das Geldhaus sein grenzüberschreitendes Geschäft in den letzten Jahren ausgebaut, so dass sie heute in 41 Ländern mit 330 Institutionen vertreten ist. Dank des guten Umfeldes in Luxemburg, so Jianqing, habe die Bank hier in Luxemburg mit ihrem RMB-Geschäft so stark wachsen können. Wichtig sei das Land inzwischen nicht nur für Anleihen in der chinesischen Währung, sondern auch für Fonds, wobei die ICBC Luxemburg kürzlich hier auch einen eigenen Luxemburger RMB-Fonds aufgelegt hatte. Damit, so der ICBC-Chef, wolle man auch zum Boom des Luxemburger Finanzmarkts mit beitragen. Umgekehrt kann Luxemburg von der weltweit zunehmenden Bedeutung der chinesischen Währung profitieren.

Finanzminister Pierre Gramegna bekräftigte, dass das Ereignis nicht nur bedeutsam für die Bank, sondern auch für den Luxemburger Finanzplatz sei. Auch Gramegna sieht die chinesische Währung in Verbindung mit dem Investmentfondssektor als Schlüsselelement für das Finanzzentrum an. Er verwies darauf, dass rund die Hälfte der Fonds in Hong Kong Investmentfonds nach Luxemburger Regulierung, sogenannte UCITS, sind.

Dass bald - wahrscheinlich schon Ende des Jahres - die sechs größten Banken sich in Luxemburg niedergelassen habe, seien gute Nachrichten. Nach der feierlichen Zeremonie zur Eröffnung des Clearingbetriebs der Bank wurden zwischen der ICBC, dem Luxemburger Unternehmen Clearstream und der Luxemburger Börse ein Memorandum of Understanding zur Zusammenarbeit unterzeichnet. Von Januar 2013 bis Dezember 2013 haben global gesehen die Zahlungen in der chinesischen Währung um 248 Prozent zugenommen, was den Renminbi zur siebtgrößten Währung weltweit macht.