LUXEMBURG
JEFF KARIER/DANIEL OLY

Fahrbare Kamera sorgt für Sicherheit

Immer mehr kleine und große Roboter kommen auf den Markt, die ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen können. Der „7links Home-Security-Rover“ ist ein solches Gerät, das im Grund eine fahrbare Kamera ist. Mit Maßen von 11,9×9,3×10,3 Zentimetern ist die mobile Überwachungskamera recht klein und hat ein simples aber sympathisches Design. Der verbaute Akku hält laut Hersteller rund vier Stunden. Neigt sich die Energie dem Ende zu, fährt der „Home-Security-Rover“ eigenständig auf die Ladestation. Für den Roboter gibt es auch eine App, über die man diesen steuern kann, mit dem heimischen WLAN geht das immer und überall. Über die App und das verbaute 2-Wege-Audio-System ist außerdem eine audiovisuelle Kommunikation aus der Ferne möglich. Ein Bewegungsmelder ist ebenfalls verbaut. Und dank einer Infrarot-LED liefert der Roboter auch eine schwarz/weiße Nachtsicht auf eine Entfernung von bis zu zwei Metern. Der Preis liegt bei rund 210 Euro.

tinyurl.com/GC-7links

Lëtzebuerger Journal

Smarte Fütterung | Telefonhalterung für die Baby-Flasche

Darauf hat die Welt gewartet: Moderne, Smartphone-verrückte Eltern haben sich schon immer entscheiden müssen, ob sie ihren lieben Nachwuchs füttern oder doch etwas auf ihrem Telefon lesen wollten. Doch die Crowdfunding-Kampagne „Swipe and Feed“ stellt sich die Frage: Warum geht nicht beides zugleich? Die Idee ist dabei denkbar einfach, denn hier wird einfach ein Trinkfläschchen für Babys mit einer Halterung für handelsübliche Smartphones kombiniert. Einfach anklemmen und los-schlemmen. Die Erfinder erklären, die Idee sei beim nächtlichen Aufstehen gekommen, um das eigene Baby zu füttern – und zwar, damit einem selbst nicht langweilig wird, während man um drei Uhr nachts still sitzen muss. Damit nichts verrutscht, setzt das Gadget auf reichlich griffiges Silikon, zudem ist es kompatibel mit den meisten Flaschen. Wer findet, dass das ebenfalls eine gar nicht so doofe Idee ist – oder wer einfach nur ein cooles Geschenk für smartphonebegeisterte werdende Mütter und Väter sucht – wird hier vielleicht fündig.

www.swipeandfeed.com

Lëtzebuerger Journal

Für Vierbeiner | Automatisierter Trinkbrunnen

Damit Hund und Katze immer ausreichend Wasser zu trinken haben, hat der Hersteller „Dadypet“ einen gleichnamigen Trinkbrunnen auf den Markt gebracht. Durch die ständige Bewegung des Wassers sollen die Haustiere dazu angeregt werden, mehr zu trinken. Schließlich sollen nicht nur wir Menschen viel Wasser zu uns nehmen. Außerdem ist der Trinkbrunnen interessanter als ein normaler Wassernapf. Der Trinkbrunnen fasst rund zwei Liter Wasser, weshalb man ihn nur recht selten auffüllen muss. Außerdem hat er einen Aktivkohlefilter, der die Wasserqualität verbessern soll. Des Weiteren verfügt das Gerät über drei verschiedenen Sprudel-Einstellungen, was ebenfalls für etwas Abwechslung sorgt. Auch soll das Wasser durch das Kreislaufsystem und den Kontakt mit der Luft einen besonders hohen Sauerstoffgehalt aufweisen. Der Brunnen soll sehr leise sein und weder Tier noch Mensch stören. Für knapp 30 Euro ist der Trinkbrunnen erhältlich.

tinyurl.com/GC-Trinkbrunnen