SCHENGEN
INGO ZWANK

„Syndicat d’Initiative Schengen“ baut Zusammenarbeit mit Winzern und Restaurateuren aus

Neben einer bereits bestehenden Kooperation mit den Winzern aus der Gemeinde Schengen, die durch den Verkauf von Wein und Crémant auf dem monatlichen Frischwarenmarkt und der Organisation von gelegentlichen Weinproben beruht, baut das „Syndicat d’Initiative“ aus Schengen nun die gute Zusammenarbeit mit Winzern und Restaurateuren weiter aus. Und dies jetzt sogar grenzenlos…

Die Möglichkeit, das „Miselerland“ und die Region im Dreiländereck zu entdecken, ist ab sofort um drei Initiativen reicher. Im Rahmen der Förderung des regionalen Tourismus, insbesondere des Weintourismus, hat sich der Interessenverein aus Schengen in grenzüberschreitender Zusammenarbeit mit dem Hotel-Restaurant „Maimühle“ aus Perl zusammengetan. Der oberhalb des Winzerortes Schengen gelegene Markusturm, der einen tollen Blick über das Dreiländereck bietet, wird als Ziel für Weinwanderungen und als stimmungsvoller Ort für Weinproben angeboten.

Als dritte Initiative, die eine absolute Premiere im „Miselerland“ darstellt, kann der Markusturm für „romantische Dinner zu zweit“ gebucht werden. Hierfür wurde eigens seitens des Syndikats ein Imagefilm in Auftrag gegeben, der auf den Internetseiten des „Syndicat d’Initiative“ Schengen, dem Hotel-Restaurant Maimühle, auf Facebook als auch auf Youtube zu sehen ist.

Weinerlebnis in Schengen

„Weintouristen suchen das Besondere und möchten etwas Einzigartiges erleben“, sagt der Präsident des „Syndicat d’Initiative Schengen“, Marc Schoentgen. So sei es für die Region wichtig, das vorhandene touristische Potenzial zu erkennen, zu nutzen und auszubauen.

Der auf Initiative des Syndikats in den vergangenen zwei Jahren komplett restaurierte Markusturm bietet sich „als Ort für ein einzigartiges Weinerlebnis absolut an.“

„Wegen stetiger Nachfrage und großer Beliebtheit der Weinwanderungen und Weinproben im oder bis zum Markusturm sind wir froh, mit Frederik Theis, dem Chef des Hotel-Restaurants ‚Die Maimühle‘ einen starken, erfahrenen und professionellen Partner gefunden zu haben“, betont Schoentgen. Doch die angesprochenen Weintouristen sind nicht nur neugierig, sie suchen auch das Besondere und sind recht anspruchsvoll. „Beim romantischen Dinner im Markusturm möchten wir den Gästen eben dieses besondere Erlebnis bieten“, betont daher Frederik Theis.

Denn neben der Übernachtung im Hotel Maimühle in Perl wird dem Paar exklusiver Zugang zum Markusturm geboten, wo sie bei Kerzenschein mit dem Gläschen Luxemburger Crémant und regionalen Kanapees aus der Mühlenküche die romantische Zweisamkeit genießen können. „Das Interesse an Kultur und dem kulinarischen Angebot ist groß. Weintouristen sind nicht nur Kunden, sondern auch Botschafter der Region“, stellt Theis dar.

Schoentgen sagt, dass bei Touristen, „wie auch bei der einheimischen Bevölkerung“, Weinproben im Weinberg weiterhin hoch im Kurs stehen. „Mit Wein verbindet man allgemein Geselligkeit und schöne, gemütliche Stunden. Diese kann man nun im restaurierten Markusturm erleben“, erklärt der Präsident.


Hier geht es zum Promo-Video:

www.tinyurl.com/VideoMarkusturm