PASCAL STEINWACHS

Gruselig, gruseliger, „Tageblatt“. Wer noch nicht weiß, welchen Gruselschocker er sich in diesem Jahr zu Halloween vor der Glotze reinziehen soll, dem half das Esch/Alzetter Blatt am Samstag auf die Sprünge, indem es seiner Leserschaft die Lieblinghorrorstreifen seiner Redaktion verriet, und die haben es in sich: „Horrorfilme sind überhaupt nicht mein Ding“ (René Hoffmann), „Ich mag Horrorfilme überhaupt nicht“ (Pascal Federspiel), „Ich bin absolut kein Horrorfilm-Fan“ (Christelle Diderich), „Wer mich kennt, weiß, dass ich in puncto Filmegucken ein absoluter Angsthase bin“ (Jessica Oé)... die Leser werden sich gruseln. Gut, dass wenigstens Marco Goetz vom Fach ist: „Wenn Horrorfilm Zombies und ähnliche Kreaturen bedeutet, dann gibt‘s ein klares Nein von mir. Ich verstehe solche Filme nicht und verschwende keine Zeit damit. Vor die Wahl gestellt, würde ich mich klar für Rosamunde Pilcher entscheiden“, und das ist doch tatsächlich der absolute Horror!

Wir in der „Opgepikt“-Redaktion haben es da eher mit „The Texas Chain Saw Massacre“, „The Last House on the Left“, „Nackt und zerfleischt“, „Sexual Parasite: Killer Pussy“ oder - gut, dass es nur Fiktion ist und nie Wirklichkeit wird - „The return of the CSV“. Halloween kann kommen...