LUXEMBURG
LJ

Erster „Santa Run“ über fünf Kilometer durch die Hauptstadt

Nach England, Schottland, Spanien, Australien, den Vereinigten Staaten von Amerika, Schweden und anderen Ländern hat nun auch das Großherzogtum seinen „Santa Run“: Auf dem mit Schnee überpuderten Kirchberg wurde gestern Vormittag ein recht kurioses Bild geboten, wurde doch der erste „Santa Run“ beim „Hitch“ gestartet, organisiert von „Concept + Partners“.

Für Kinder in Entwicklungsländern

Es handelte sich um einem karitativen Lauf der Nikoläuse über fünf Kilometer durch die Parks der Hauptstadt, um Gelder zu sammeln, die integral der Vereinigung PADEM („Programmes d’Aide et de Developpement aux Enfants du Monde“) zur Verfügung gestellt werden. Ziel der 2002 ins Leben gerufenen Nichtregierungsorganisation ist es, mittellosen Kindern zu helfen. Derzeit ist PADEM in zwölf Entwicklungsländern aktiv.

Beim „Santa Run“ wurde keine Zeitmessung durchgeführt. Es handelte sich vielmehr um ein Rennen für einen guten Zweck im Interesse der Kinder.