LUXEMBURG
PIERRE WELTER, FREIER JOURNALIST

Ein Monat Haft für 51-jährigen Taxifahrer

Ein 51-jähriger Taxifahrer wurde am Donnerstagmorgen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte (Polizisten) und diversen verbalen Entgleisungen wie Morddrohungen und Beleidigungen zu einer Freiheitsstrafe von einem Monat und zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt. Der Vertreter der Anklage hatte eine Freiheitsstrafe von einem Monat und eine Geldstrafe von 2.000 Euro beantragt.

Weil der Mann sich am 30. August 2016 einer Polizeikontrolle widersetzte, wurde er mitsamt seines Mercedes von den Behörden abgeschleppt und zur polizeilichen Verwahrstelle nach Howald gebracht.

Da der Fahrer auch hier nicht aus seinem Wagen aussteigen wollte, zertrümmerten die Polizisten mit einem Kreuzschlüssel ein Fenster und entriegelten den Wagen.

Nach kurzem Kampf wurde der Mann aus dem Wagen gezogen und in Handschellen gelegt.
Das Urteil ist nicht rechtskräftig