LUXEMBURG
LJ

Cyclocross in Petingen: Marcel Meisen und Christine Majerus wieder ganz vorn

Immer am 1. Januar herrscht seit Jahren Ausnahmezustand in Petingen, wird hier doch das erste Cyclocross-Rennen des Jahres bestritten.

In diesem Jahr maßen sich insgesamt 86 Teilnehmer in vier Kategorien (32 bei den Männern, 26 bei den Damen, 16 bei den Junioren und neun bei den „Débutants“) bei der internationalen Veranstaltung, die traditionsgemäß auch viel Publikum anzieht.

Im Nieselregen auf aufgeweichtem Boden bot sich den Zuschauern ein spannendes Rennen.

Am Ende gab es für viele ein „Déjà vu“: bei den Herren machte der Deutsche Marcel Meisen bereits zum vierten Mal hintereinander den ersten Platz, vor Emil Hekele aus Tschechien und Lucas Dubau aus Frankreich.

Vorsprünge von einer halben Minute

Meisen fuhr sich über eine halbe Minute Vorsprung auf die beiden heraus. Bei den Damen holte sich die luxemburgische Top-Radsportlerin Christine Majerus bereits zum dritten Mal den obersten Platz auf dem Siegerpodest.

Majerus gelang es, gleich zu Anfang des Rennens ihre Verfolgerinnen eine halbe Minute auf Distanz zu halten. Den Vorsprung gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab.

Auf Platz zwei und drei landeten die Niederländerinnen Yara Kastelijn und Puck Pieterse. Mathieu Kockelmann siegte bei den „Débutants“ und William Lecerf bei den Junioren.