CLAUDE KARGER

Auch das noch: „Vor der Wahl verteilen die Parteien Cookies an die Wähler“, meldete das „Tageblatt“ am Samstag. Was? Lecker Kekse, ist doch toll! Doch es handelt sich natürlich um die digitalen Schnüffeldinger auf den Webseiten, die sich das Blatt etwas genauer angeschaut hat. Um festzustellen, dass es auf vielen Parteienseiten etwas mit der Datenschutz-Transparenz hapert. Dabei wollen jedenfalls die meisten Land und Leute in die e-Zukunft führen. Das „T“ warnt zudem vor gefährlichen „Snap-Schüssen“. Schliesslich sind Bilder Macht, kann man doch die eigene Geschichte „anhand eines einzigartigen Storytellings“ erzählen und eben auch Dinge nicht zeigen, „die relevant für das Gesamtgefüge gewesen wären“. „Das tun nicht nur Pärchen, die sich streiten, aber herzzerreissende Schmusebilder posten, sondern auch viele Medien erliegen immer mehr einer Versnapchatisierung des Inhalts“, kommentiert die Autorin des hochinteressanten Beitrags. Hinter der „Sommer, Sonne, Selfie“-Wir sind ein tolles Team-Dicke Freunde-und überhaupt die Allerbesten-Bilderflut breit smilender Kandidaten in Wahlkampfzeiten verbergen sich also eine ganze Menge Geschichten. Es dürften nicht nur Schmuse-Stories sein.