LUXEMBURG
LJ

175 Asylanträge im Januar

Im vergangenen Monat wurden formell 175 Anträge auf internationalen Schutz bei den luxemburgischen Behörden eingereicht. Das waren etwas weniger als im Januar 2017 (225) und 2016 (265). Laut Angaben der Einwanderungsaufsicht stammten die meisten Asylanträge im Januar von Menschen aus Georgien (25) vor Syrien (21) und Serbien (19). Auch 16 Algerier suchen internationalen Schutz. Im Januar wurde 84 Flüchtlingen internationaler Schutz gewährt. 13 erhielten subsidiären Schutz. 17 Asylanträge wurden abgewiesen. In den vergangene Jahren wurden im Jahresdurchschnitt rund 2.200 Asylanträge gestellt. Mehr als 2.000 Menschen erhielten zwischen 2015 und 2017 das Flüchtlingsstatut.