LUXEMBURG
LJ/DPA

Sie können Leben retten: Fahrradhelme alle drei bis vier Jahre austauschen

So lange ein Fahrradhelm unbeschädigt ist, braucht man keinen neuen - oder? Experten sind anderer Ansicht: Spätestens alle drei bis vier Jahre sollte man den Helm austauschen, raten Experten.

Der Schaumstoff der Helme ist nämlich nur bedingt vor UV-Strahlen geschützt. Nach und nach führt die Sonneneinstrahlung daher zur Verrottung des harten Stoffes, das Material wird also porös und brüchig. Zudem kann der Helm auch ohne einen Sturz feine Mikrorisse im Material bekommen - etwa durch leichte Stöße beim Transport. Dadurch wird die innere Statik gestört, die Sicherheit nimmt ab. „Für Laien ist es nahezu unmöglich zu erkennen, ob der Schaumstoff bereits Schäden hat“, sagt die Expertin Hannelore Herlan von der Deutschen Verkehrswacht. Die einzige Möglichkeit, die Sicherheit des Helms bei einem Sturz zu gewährleisten, sei also ein regelmäßiger Austausch. Wie viel kostet ein guter Kopfschutz? Kinderhelme gibt es bereits ab 30/40 Euro, Erwachsene müssen mit 60 Euro rechnen.

Für ein schmuckes Design und Topmodelle können schon mal 150 bis 200 Euro anfallen. Hightech-Helme mit Rundum-Visier für Radprofis können gerne 400 bis 500 Euro kosten.

Gesundheit geht vor

Auch wenn viele nationale Gesetzgeber keine Helmpflicht vorsehen, sollte man aus Sicherheitsgründen immer einen Fahrradhelm tragen. Dies empfehlen Verkehrs- und Gesundheitsexperten.

In Luxemburg gibt es keine Helmpflicht für Radfahrer. In einigen anderen europäischen Ländern herrscht eine offizielle Helmpflicht: Spanien, Malta und Finnland schreiben Radfahrern jeden Alters vor, einen Helm zu benutzen. In Österreich, Tschechien, Litauen, Kroatien, Schweden, Slowenien und der Slowakei müssen lediglich Kinder und Jugendliche einen Fahrradhelm tragen. Falls man in diese Regionen eine Urlaubsreise inklusive Fahrrad unternehmen möchte, sollte man also einen Helm einpacken, sonst drohen gar Bußgelder. In vielen Nachbarländern - darunter die Schweiz, Großbritannien, Italien, Polen und die Niederlande - gibt es wiederum keine Regelungen zum Tragen eines Fahrradhelms.

Übrigens: Seit dem vergangenen 22. März ist in Frankreich das Tragen eines Helmes für Kinder unter 12 Jahren Pflicht! Dabei spielt es keine Rolle, ob sie allein auf einem Rad fahren oder im Kindersitz oder im Fahrradanhänger mitgenommen werden.