PASCAL STEINWACHS

Dass auch großherzogliche Polizisten nur Menschen wie er und sie sind, ist gewusst, aber dass sie zuweilen auch Humor wie Bolle haben, das ist dann doch erstaunlich. Nicht nur, dass sie dieser Tage lustige Schildchen verteilt haben, auf denen potenziellen Bösewichtern mitgeteilt wird, dass der Schildchenausleger trotz womöglicher Protzkarosse in Wirklichkeit arm wie eine Kirchenmaus ist. Nein, besagte Schildchen sind rechtschreiberisch gesehen - drei Fehler in einem Satz! - auch noch derart abenteuerlich, dass die Werbeagentur, die besagte Schildchenkampagne verbrochen hat, wie auch die verantwortlichen Polizeimenschen, die selbige Kampagne abgesegnet haben, wohl demnächst die neuen Gefängniszellen auf Verlorenkost ausprobieren dürfen.

Dass die Schildchenkampagne mit Steuergeldern bezahlt wurde, ist da nur ein ulkiger Nebeneffekt, aber wie wir dieser Tage gehört haben, soll eine polizeiliche Dienstwohnung ja auch nur 80 Euro im Monat kosten, aber damit soll jetzt ja Schluss sein.

„Ich habe fertig“, soll gestern auch der scheidende Polizeiboss gesagt haben; allzu froh darüber soll er allerdings nicht sein, aber mit dem „schwach wie eine Flasche leer“ soll - Etienne sei Dank - bei der Polizei ja jetzt definitiv Schluss sein...