LUXEMBURG
LJ

Drei Personen sterben bei Unfällen auf luxemburgischen Straßen

Ein Pkw, welcher aus Dippach kam, geriet am Samstagmorgen auf die Gegenfahrbahn und streifte ein aus Richtung Helfent heranfahrendes Fahrzeug. Dieses schleuderte anschließend quer über die Fahrbahn in den linken Straßengraben, wo es mit der Beifahrerseite gegen einen Baum stieß. Der 28-jährige Fahrer sowie seine Beifahrerin, 22 Jahre alt, kamen hiebei ums Leben. Der Fahrer des ersten Pkw blieb unverletzt. Festgestellt wurde, dass er dem Alkohol zugesprochen hatte. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Verhaftung dieses Fahrers an. Die genaue Unfallursache wird untersucht. Der Mess- und Erkennungsdienst weilten vor Ort.

Ein aus Richtung Larochette fahrender Wagen kam am Sonntagmorgen auf einer langen Geraden von der Strecke ab und rutschte über den linksseitigen Graben. Hier streifte er zwei Straßenbäume und wurde dann vom dritten Baum zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er zum Stillstand kam. Im Fahrzeug befanden sich drei Insassen. Fahrer und Beifahrer wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein Mädchen, 17 Jahre alt, das auf der Rückbank Platz genommen hatte, sollte den Unfall jedoch nicht überleben. Der Mess- und Erkennungsdienst war vor Ort. Die genaue Unfallursache wird untersucht. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Verhaftung des Fahrers an.