CLAUDE KARGER

Die „woxx“ nimmt den Spitzenkandidaten der größten Oppositionspartei offenbar nicht so ernst: „Er sieht aus wie Everybody‘s Darling“, aber trotzdem sind die Wähler Claude W. scheinbar weniger gut gesonnen als seiner Partei. Diese legte im letzten Politbarometer zu, ihr Spitzenmann rutschte ab. Aber, weiß die „woxx“: Die MinisterInnen, die sich die Finger am wenigsten schmutzig machen, schneiden meist auch am besten ab“, ähnliches gelte für Oppositionsvertreter. Während so der CSV-Fraktionschef zu allem möglichen Stellung nehmen müsse, könne seine „parteiinterne Dauerkonkurrentin“ Viviane R. sich ihre Themen aussuchen. Da hilft auch nicht, mal aggressiver aufzutreten: „Wie beim Tennis kann ein scharfer Serviceball schnell zum Erfolg führen, wird er aber geschickt gekontert, kehrt sich die Lage ebenso schnell um“. Diese Woche ballerte etwa der Vizepremier mit einem offenen Brief auf Wiselers Behauptung zurück, die Koalition sei am Ende. Aber das Tennismatch wird wohl demnächst noch fieser, sei die CSV laut „Land“ doch fuchsteufelswütend darüber, dass der LSAP-Wirtschaftsminister den Betrieben einerseits mehr Wettbewerbsfähigkeit versprechen könne, und der LSAP Arbeitsminister andererseits mehr Mindestlohn. Dabei gehöre „auf allen Hochzeiten zu tanzen“ doch seit Jahrzehnten zum „Geschäftsmodell“ der CSV...