PASCAL STEINWACHS

Derweil sich das Erzbistums-„Wort“ in seinem gestrigen Leitartikeldings ehrfurchtsvoll mit den Tweets des zukünftigen USA-Präsidenten befasste, der sich in den letzten Jahren weit über 34.000 Mal derart an die Welt richtete (so unter anderem auch gestern an die dreifache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep: „Meryl Streep, one of the most over-rated actresses in Hollywood, doesn’t know me but attacked last night at the Golden
Globes. She is a.....), und dabei zur Schlussfolgerung kommt, dass sich die meisten Wähler nach einem Politiker sehnen, „der für sie die Welt verständlich macht. Am besten so kurz und knackig wie möglich“, macht Luxemburgs Twitterkönig Laurent Mosar schon längst Nägel mit Köpfen und erklärt seinen knapp 6.000 „Followern“ tagtäglich die Welt: „Ein Experte ist ein Mann der hinterher genau sagen kann warum seine Prognose nicht gestimmt hat“ (Winston Churchill, gestern); „Gegen eine Dummheit die in Mode ist kommt keine Klugheit auf“ (Theodor Fontane, vorgestern); „Und diese Türkei gehört definitiv nicht mehr in die EU....“ (vorvorgestern); „Manchmal beschleicht mich das ungute Gefühl dass Samuel Huntington mit seinem „Krieg der Kulturen“ doch nicht ganz falsch lag...“ (vorvorvorgestern). Wenn Mosar so weiter macht, wird er noch US-Präsident...