LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

„Galeria Inno“ und „Delhaize“ eröffnen Geschäftsniederlassungen im „Royal Hamilius“

In Sachen Bauprojekt „Royal Hamilius“ tut sich was. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden gestern erste Namen von Geschäften preisgegeben: „Galerie Inno“ für den „Department Store“ und „Delhaize“ für den „Convenience Store“ (Supermarkt).

Erste Namen bekannt

Die „Galeria Inno“ ist bislang nicht im Großherzogtum vertreten. Das „Royal Hamilius“ stellt für die Verantwortlichen des 2001 von der Gruppe Metro-Kaufhof aufgekauften belgischen Unternehmens „Inno“ eine ausgezeichnete Gelegenheit dar, dies nachzuholen. Dem vorliegenden Zeitplan zufolge werden 2018 erste Kunden in der „Galeria Inno“ im „Royal Hamilius“ erwartet. Für den Verantwortlichen von Codic International könnte der „Department Store“ sich „belebend“ auf die Geschäftswelt der Oberstadt auswirken. Die „Galeria Inno“ wird 9.000 Quadratmeter auf sechs Etagen belegen. 100 bis 120 Personen sollen hier eine Arbeit finden.

Der 1.000 Quadratmeter große Supermarkt im „Royal Hamilius“ soll von der belgisch-luxemburgischen Supermarktkette „Delhaize“ betrieben werden. Somit, wie gestern unterstrichen wurde, kehrt die Supermarktkette, die in den 1930er Jahren zwei Niederlassungen in der Hauptstadt , eine in der Avenue de la Gare und eine am „Klenge Knuedler“, betrieben hat, wieder ins Stadtzentrum zurück.

630 unterirdische Parkplätze

Um den Kunden den Zugang zu den Geschäften so bequem wie möglich zu gestalten, soll ein unterirdischer Parking mit 630 Pkw-Stellplätzen eingerichtet werden. Drei Panorama-Aufzüge, die zu dem Sky-Restaurant und der öffentlichen Dachterrasse führen, sollen eingerichtet werden. Sie bieten einen Rundblick auf die Hauptstadt, wie gestern unterstrichen wurde. In Sachen künftige Öffnungszeiten der Geschäfte des „Royal Hamilius“ schwebt den Verantwortlichen von „Galeria Inno“, „Delhaize“ und Codic International vor, dass die Kunden die Geschäfte von montags bis sonntags von 8.00 bis 21.00 aufsuchen können.