PASCAL STEINWACHS

Arbeitsminister Nicolas Schmit (LSAP) wird auf seine alten Tage aber auch immer sibyllinischer, twitterte er am vergangenen Samstag (also dem Tag, wo die CSV ihre beiden neuen Ministerpersonen inthronisierte) doch munter nachstehenden Obskursatz in die Welt hinaus: „Un état qui falsifie dissimule manipule et oublie au nom de la raison d‘état n’est pas démocratique!“ (?!)

Die „Wort“-Leitartiklerin reagierte jedenfalls heftig verschnupft: „Mutiger wäre es, wenn der Minister Ross und Reiter nennen und daraus für sich Konsequenzen ziehen würde“. Ein zweites Mal wird Premierchef Juncker dem polizei-affärlich vorbelasteten Schmit wohl kaum den Kopf aus der Schlinge ziehen. So richtig beliebt ist Nicolas Schmit mit Platz 20 (Sympathie) im RTL/Wort-Politbarometer übrigens immer noch nicht; bei den Genossen unbeliebter ist nur noch Fraktionschef Lucien Lux (Platz 24).

Wie beliebt die neue Ministerin Martine Hansen eines Tages werden wird, steht derzeit noch in den Sternen, aber als „Schul-direktorin, Sportlerin und Mutter ... und bis vergangenen Samstag eine in der Politik völlig unbekannte Frau“(wie das Internet-„Wort“ Hansen am Dienstag begeistert porträtierte) wird sie das schon schaffen...