LUXEMBURG
LJ

Lëtzebuerger Vëlos-Initiativ bietet Radfahrkurse für Erwachsene an

Bei jüngeren Verkehrsteilnehmern sind Seh- und Hörvermögen noch nicht vollständig entwickelt. Es fällt ihnen schwer, Entfernungen und Geschwindigkeiten richtig einzuschätzen. Auch lassen sie sich leicht ablenken. Kinder lernen frühestens mit acht Jahren, mögliche Gefahren im Vorfeld zu erkennen. Erst dann können sie Fahrtrichtung und Umfeld im Blick haben. Doch sie sind bereits in frühen Jahren mit ihrem Fahrrad unterwegs... Kinder werden daher in der schulischen Fahrradausbildung unter anderem von der „Sécurité Routière“ auf den Straßenverkehr vorbereitet.

Doch es gibt auch viele Erwachsene, die schlecht oder gar kein Fahrradfahren können! Die Gemeinde Bettemburg organisiert in Zusammenarbeit mit der LVI („Lëtzebuerger Vëlos-Initiativ a.s.b.l.“) jetzt wieder Radfahrkurse für Erwachsene. Denn für viele ist das Radfahren anfangs mit schlechten Erfahrungen, Angst und Unsicherheit verbunden. In einer Atmosphäre des Vertrauens, in der Ängste ernst genommen werden, wird versucht, das Radfahren neu zu erschließen. An einem ruhigen Ort lernt man das Radfahren Schritt für Schritt in einer kleinen Gruppe. Übungsroller und -fahrräder werden zur Verfügung gestellt. Die Kurse werden von einem oder einer lizensierten Radfahrlehrer oder -lehrerin in luxemburgischer, deutscher, französischer und englischer Sprache abgehalten.

Die Kurse finden vom 25. bis 30. März 2019 jeden Tag von 16.45 bis 19.45 in Noertzingen auf dem Schulhofgelände statt.

Maximale Teilnehmerzahl ist 14, Anmeldeschluss ist der 18. März 2019. Anmeldungen unter ecologie@bettembourg.lu oder per Telefon unter 51 80 80 247.