LUXEMBURG
CC

Der Chefredakteur der Zeitung „Luxemburger Wort“, Jean-Lou Siweck, verlässt die Saint-Paul Gruppe zum 30. September diesen Jahres. Diese Entscheidung fiel laut einer Pressemitteilung des Medienhauses nach Diskussionen zwischen Siweck und dem Verwaltungsrat über die „ligne éditoriale“. Diese legt unter anderem fest, für welche ethischen Grundsätze eine Zeitung eintritt, und welchen journalistischen Richtlinien sie folgt. Verwaltungsratspräsident Luc Frieden dankte Siweck für seine Arbeit. Siweck war 2013 vom Staatsministerium auf den Stuhl des Chefredakteurs gewechselt. Dort war er zuvor seit 2004 Berater gewesen. Jean-Claude Juncker hatte sich dafür eingesetzt, dass der diplomierte Journalist mit Stationen bei „Le Quotidien“ und „d´Lëtzebuerger Land“ ins Staatsministerium kam. Der 46-Jährige hatte sich für seine Tätigkeit als Chefredakteur beurlauben lassen.