SANEM
LJ

Ausschreibung gewonnen - Strom für 1.140 Haushalte

Kronospan hat bei der Luxemburger Ausschreibung für Solarenergie 2019/2020 den Zuschlag zur Errichtung einer 5.000 KWp Anlage erhalten. Rund 13.500 Fotovoltaik-Panele mit einer Gesamtfläche von etwa 30.000 m² werden auf den bestehenden Hallendächern des Unternehmens errichtet. Damit soll eine elektrische Leistung von mindestens 4.550 MWh/Jahr erzeugt werden. Zum Vergleich: Mit der so produzierten Menge Strom können rund 1.140 Vier-Personen-Haushalte jährlich versorgt werden. Ein E-Auto würde damit 35,8 Millionen km fahren. 2021 soll die von Avantag Energy erbaute Anlage in Betrieb genommen werden.

Kronospan hatte bereits 2019 über 250 Millionen Euro in nachhaltige Technologie investiert. Schon heute ist der Holzwerkstoffproduzent Kronospan laut eigenen Angaben mit seinen zwei Biomasse-KWK-Anlagen (Kraft-Wärme- Kopplung) größter Produzent regenerativer Energie in Luxemburg und erzeugt mehr Energie aus erneuerbaren Rohstoffen als das Unternehmen selbst verbraucht. Kronospan ist damit das erste CO2-passive Industrieunternehmen Luxemburgs.

International gibt es ebenfalls Initiativen für grüne Energie: Kronospan produziert in zwei Windparks in Schottland und Deutschland sowie einer Fotovoltaikanlage am Produktionsstandort in Italien regenerativen Strom.

Der Holzverarbeiter wurde 1994 in Sanem gegründet und setzt heute mit 340 Mitarbeitern jährliche 135 Millionen Euro um. Produziert werden MDF-Faserplatten, OSB-Platten und Laminatfußböden. Das 120 Jahre alte österreichische Familienunternehmen ist der weltweit führender Hersteller von Laminatböden, Spanplatten, OSB- sowie MDF- und HDF-Platten und beschäftigt an mehr als 40 Standorten über 15.000 Mitarbeiter.