LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Zum Jahresende: Rot Kreuz-Kampagne für Menschen in Not im Großherzogtum

Mit seiner Kampagne zum Jahresende 2013 will das Luxemburger Rote Kreuz Gelder sammeln, um Menschen in Not im Großherzogtum zu helfen. Auch wenn Luxemburg im internationalen Vergleich ein reiches Land ist, steigt auch hierzulande das Armutsrisiko: 2011 belief sich dieses Risiko auf 13,6%, um im vergangenen Jahr 15,1% zu erreichen (laut STATEC), hieß es gestern Vormittag bei der Vorstellung der Kampagne am Sitz des Roten Kreuzes. Seit fast einem Jahrhundert hilft das Rote Kreuz hierzulande Menschen und Familien in Not. Wer das Rote Kreuz hierbei unterstützen möchte, kann das in den Wochen bis zum Jahresende auf unterschiedliche Art und Weise tun.

Der Rot Kreuz-Basar

Am kommenden Sonntag, dem 10. November lädt die Rot Kreuz-Sektion Luxemburg-Stadt wieder zum traditionellen Rot Kreuz-Basar in die Victor Hugo-Halle auf Limpertsberg ein. Von 10.00 bis 18.00 finden die Besucher an mehr als 30 Verkaufsständen etwas für jedes Portemonnaie: Geschenkideen für Groß und Klein, Trödelartikel, Luxus- und Hausmacher Produkte, Unterhaltung für Kinder (um 14.00 wird der „Kleeschen“ erwartet und die Tanzschule Jazz Ex wird Tänze vorführen), Dekorationsartikel für die Feste zum Jahresende sowie zahlreiche Highlights der nationalen und internationalen Küche. In ihrer Eigenschaft als Präsidentin des Luxemburger Roten Kreuzes wird Großherzogin Maria Teresa dem Rot Kreuz-Basar am Sonntagnachmittag einen Besuch abstatten.

Ein Geschenk für ein Kind auseiner sozialschwachen Familie

Junge ehrenamtliche Mitarbeiter des „Service Vacances“ des Roten Kreuzes organisieren am Sonntag, dem 1. Dezember von 11.00 bis 17.00 eine Solidaritätsaktion in der Hauptstadt, die es allen Interessenten erlaubt, Kindern aus sozialschwachen Familien ein Geschenk zu den Feiertagen zum Jahresende zu machen. Unter den Weihnachtskugeln, die den auf dem „Chrëschtmaart“ am Place de la Constitution („Gëlle Fra“) errichteten Tannenbaum schmücken, können Passanten eine Kugel kaufen. Jede Weihnachtskugel symbolisiert den Geschenkwunsch eines Kindes oder eines Jugendlichen, die von des Sozialdiensten des Roten Kreuzes für diese Aktion zurückbehalten wurden. Indem sie eine Spende im Werte des Geschenkes machen, ermöglichen die Käufer der Weihnachtskugeln den Kindern oder Jugendlichen das gewünschte Geschenk.

Die Solidaritäts-Tanne für Unternehmen

Auch Unternehmen können ab dem 1. Dezember ihr Scherflein zur Jahresabschluss-Kampagne des Roten Kreuzes beitragen: Mit einer Spende von mindestens fünf Euro können die Mitarbeiter der Firmen und Unternehmen einen Weihnachtsbaum aus Pappe erstehen, die sie dann an der in der Firma oder im Betrieb errichteten Solidaritäts-Tanne anbringen oder auf ihrem Arbeitstisch als Zeichen der Solidarität abstellen. Unternehmen oder Firmen, die bei dieser Aktion des Roten Kreuzes mitmachen wollen, sollen sich bei Christian Theis (Telefon 27 55-21 32 oder E-Mail christian.theis@croix-rouge.lu) melden.


Spenden für die Rot Kreuz-Kampagne zum Jahres Ende können mit dem Vermerk „Précarité sociale“ auf das Postscheckkonto LU52 1111 0000 1111 0000 überwiesen werden