LUXEMBURG
CLAUDE KARGER

Europawahlen vom 26. Mai: DP stellt Kandidaten vor

Knapp vier Monate vor den Wahlen zum Europaparlament am 26. Mai ist die DP nach den Grünen die zweite Partei, die ihre Kandidaten vorstellt. Spitzenkandidaten sind der amtierende Europaabgeordnete Charles Goerens und die Kommunikationsberaterin und Politikwissenschaftlerin Monica Semedo. Erstmals geht die DP somit mit einer Doppelspitze in diese Wahl.

Zum Team gehören auch Simone Beissel, Anne Daems, Gusty Graas und Loris Meyer. Gestern wurden ihre Kandidaturen vom „Comité Directeur“ der Demokratischen Partei gut geheißen.

Bis Ende Februar werden die Kandidaten diesem Gremium ihr Programm vorlegen, das am 16. März bei einem Europawahlkongress in Walferdingen vorgestellt wird. Dann startet auch die offizielle Europawahlkampagne der Liberalen, die bei der letzten Europawahl 2014 14,4 Prozent der Stimmen errungen hatte, ein Verlust von 3,9 Prozent gegenüber 2009. Charles Goerens war mit 82.975 Stimmen der zweitbestgewählte Kandidat hinter CSV-Spitzenkandidatin Viviane Reding (126.888). Die Sitzverteilung blieb stabil: drei der sechs luxemburgischen Sitze im Europaparlament gingen an die CSV und jeweils einer an DP, déi gréng und LSAP.

Charles Goerens ist eine feste Größe in europapolitischen Fragen. Der 66-jährige Landwirt aus Schieren war von 1982 bis 1984 und von 1994 bis 1999 - damals wurde er Umwelt-, Kooperations- und Verteidigungsminister in der Regierung Juncker-Polfer (1999 bis 2004) - im Europaparlament und ist dort erneut seit 2009 Mitglied der „Alliance of Liberals and Democrats for Europe“. Alle seine Mitkandidaten bestreiten zum ersten Mal eine Europawahl. Monica Semedo (34) ist bekannt als langjährige RTL-Moderatorin. Im vergangenen Jahr entschied sich die Politikwissenschaftlerin aus Grevenmacher für die DP in die Parlamentswahlen zu ziehen. Sie erreichte Platz vier unter sieben Kandidaten. „Ganz Europa ist für uns offen und ich will dafür sorgen, dass es so bleibt“, erklärte sie ihre Motivation für ihre Kandidatur bei der Europawahl.

Simone Beissel (65), langjährige Abgeordnete und Schöffin der Hauptstadt, engagiert sich bereits seit langem für Europa, ob in der „Jeunesse Européenne“, im „Mouvement Européen“ und im „Mérite Européen“, oder im europäischen Ausschuss der Regionen. Ihr Einsatz gilt dem Kampf für die Werte der EU und gegen die populistischen „Kaputtmacher“ der Union. Anne Daems (37) aus Vianden ist parlamentarische Assistentin für Charles Goerens im Europaparlament und befasst sich täglich mit europäischen Fragen. Das tut auch Gusty Graas (61). Der Abgeordnete und Schöffe von Bettemburg ist seit langem Mitglied des Europäischen Ausschusses der Regionen und Mitglied des außen- und europapolitischen Ausschusses der „Chamber“. Auch er will für die europäischen Werte kämpfen und „für ein Europa, in dem Luxemburg seine Stimme hat“. Jüngster Kandidat ist Loris Meyer. Der 26-jährige Wirtschaftswissenschaftler aus der Hauptstadt, der Mitglied des Vorstands der „Jonk Demokraten“ ist und Absolvent des „College of Europe“ in Brügge, ist in der „Jeunesse Européenne engagiert“ und interessiert sich besonders für die wirtschaftliche Integration der EU und Jugendthemen.