LUXEMBURG
INGO ZWANK

Wieder ein buntes Programm: „Summer in the City“ vom 21. Juni bis 9. September

Synergien zwischen Kultur, Tourismus und hauptstädtischen Institutionen bündeln - für eine Plattform, die Luxemburg belebt und die Besucher, egal ob Einheimische oder Gäste, begeistert: So einfach ist das Konzept von „Summer in the City“, 2015 bereits zum 18. Mal - und doch ist es so komplex. Dass das Konzept ankommt, zeigt sich an den rund 2,5 Millionen Besuchern, die sich alljährlich zu den vielen Events einfinden. Denn Tom Bellion, Direktor des LCTO, betonte, dass das „LCTO unter anderem ja für die Animation in der Hauptstadt“ verantwortlich ist.

Viele Jubiläen

295 Band, 248 luxemburgische Gruppen, 216 Stunden Musik: Natürlich wird ein Highlight in diesem Jahr „25 Jahre Rock um Knuedler“ mit dem Auftritt von Anastacia am 12. Juli sein, wie die Verantwortlichen sich ausdrückten, ein Event, der sich im Konzertkalender fest etabliert hat. Neben dem Top-Star werden 19 luxemburgische Rockbands dem Publikum präsentieren, dies auf mittlerweile drei Bühnen, wie Roby Schuler ausführte.

Ein kleines Problem stellt in diesem Jahr die Baustelle auf dem Knuedler dar, doch die Veranstalter sind zuversichtlich, dass man den Platz weiterhin nutzen kann. Auch ein Jubiläum feiert in diesem Jahr die „Blues’n Jazz Rallye“, die 2015 den 20. Geburtstag feiert - und zwar mit 50 Bands auf den Bühnen im Grund und Clausen. „Madame Butterfly“ wird sich ebenfalls im Rahmen des „5. Konzerts Knuedler goes classic“ mit dem Philharmonieorchester Luxemburg präsentieren (21. Juni, 21.00 auf dem Knuedler). Der Eintritt ist frei, unterstreicht Luc Thillmann. Auch sind vier Konzerte „Klassik im Park“ (Park Villa Vauban und Op der Rum bei freiem Eintritt) vorgesehen. Start ist hier bereits am 18. Juni um 12.30 mit „Fala Brazil“ im Park der Villa Vauban.

100 Spektakel im Rahmen

Vom 8. bis 9. August wird sich das Zentrum der Hauptstadt wieder in eine große Bühne verwandeln, wenn sich 25 Gruppen mit rund 100 Events in der Stadt breit machen, wie Cathy Giorgetti „Streeta(rt)nimation“ vorstellte. Auch hier ist wieder für die Mobilität gesorgt. Die Stadt Luxemburg organisiert eine Buslinie: Die Buslinie 1 fährt am 9. und 10. August 2014 im 10 Minuten-Takt ab 12.30 vom Parking Bouillon - Bahnhof- Stadtzentrum (arrêt Royal). Letzte Rückfahrt ab dem Stadtzentrum (arrêt Royal - Quai 2) zurück zum P+R Bouillon am 9. um 23.46 und am 10. um 22.31.

Auch in diesem Jahr finden wieder die Führungen durch den großherzoglichen Palast statt, der seine Pforten vom 13. Juli bis zum 6. September öffnet. Zehn Führungen in fünf Sprachen werden hier angeboten; immerhin waren 2014 hier 11.000 Besucher. Auch die bekannten Führungen wie die in den Kasematten, die Touren „City Promenade“ oder auch der „Circuit Wenzel“ werden natürlich wieder angeboten.

Im Rahmen der EU-Präsidentschaft werden an jedem Samstag vom 20. Juni bis 12. September die Führung „Welcome Europe - from Luxembourg-City to Schengen“ angeboten, die jeweils um 14.00 beginnt und unter anderem das Europa-Museum in Schengen zum Ziel hat. Diese werden maßgeblich vom ORT Miselerland durchgeführt, wie Gilles Estgen darlegte, dies mit einem speziellen Bus mit Start auf dem „Place de la Constitution“ in Luxemburg-Stadt.

50 „Ask Me“-Personen

Dieses Jahr stehen den Touristen rund 50 „Ask Me“-Personen für Fragen zur Verfügung, eine Initiative, die auch schon 2014 erfolgreich umgesetzt wurde - 40.000 Kontakte zwischen den Touristen und den „Ask Me“-Guiden wurden hier gezählt.