MENDIG
STEVE KUGENER

Rock am Ring-Fans entdecken das neue Festivalgelände in Mendig

Bei 30 Grad und strahlendem Sonnenschein findet seit gestern zum ersten Mal das Rock am Ring Festival nicht mehr am Nürburgring, sondern am Flugplatz in Mendig statt.

Auf dem neuen Gelände in der Vulkaneifel, etwa 30 Kilometer vom früheren Standort entfernt, rechnet Veranstalter Marek Lieberberg mit etwa 90.000 Besuchern und er freut sich auf ein ausverkauftes Event. Bereit vorgestern reisten die ersten Rocker an und belagerten die umliegenden Campingplätze. Schnell wurde den Verantwortlichen klar, dass der vorgesehene Platz niemals ausreichen würde.

Kleine Patzer

Laut einer offiziellen Pressemitteilung erwiesen sich die Berechnungen der Experten für die Campingflächen als unzutreffend. In letzter Minute wurden rund 30 Hektar Zusatzfläche für die Camper von hilfsbereiten Landwirten zur Verfügung gestellt. Mittlerweile hat man das Problem wieder unter Kontrolle.

Man merkt gleich, dass die Veranstalter ihre jahrelange Erfahrung geschickt nutzen, um die kleinen Probleme und Änderungen zu meistern, die das neue Gelände mit sich bringt.

Auch viele Luxemburger reisen jedes Jahr zu Rock am Ring, um drei Tage lang ausgiebig zu den angesagtesten Rock-Acts zu feiern.

Luxemburer im Interview

Die ersten Äußerungen über das neue Festivalgelände:

Sarah (24) „Uns stört die neue Location nicht. Hauptsache, die Bands sind da und die Sonne scheint!“

Yannis (22) „Ich denke, dass das Festival ist super organisiert ist und man kommt hier sowohl musikalisch als auch kulinarisch vollkommen auf seine Kosten.“

Patrick (18) „Es ist mein erstes Open Air Festival überhaupt und ich freue mich einfach riesig auf das tolle Line Up und die einzigartige Stimmung!“

Aber auch für die Bands ist das neue Gelände noch unbekannter Boden:

Mighty Oaks „Wir freuen uns, bei Rock am Ring dabei zu sein und werden eine energiegeladene Show abliefern. Vor allem finden wir das außergewöhnlich abwechslungsreiche Programm super. So spielen wir als Indie Band zum Beispiel vor Skandalrocker Marylin Manson und danach wird Fritz Kalkbrenner mit elektronischen Klängen die Menge vor der gleichen Bühne zum Tanzen bringen.“

Broilers „Wir spielen am gleichen Tag wie unsere Freunde von den Toten Hosen und die Jungs von Rise Against! Was will man mehr? Es ist uns eine Freude, bei diesem Mega-Festival dabei zu sein und wir können es kaum erwarten, die Bühne zu rocken!“

Das Beste kommt noch

An diesem Wochenende erwarten die Festivalgänger unter anderem noch viele bekannte Bands wie die Foo Fighters, The Prodigy, Slipknot, Kraftklub, Beatsteaks, Deichkind, Clueso und viele andere.