ECHTERNACH
CORDELIA CHATON

Das zweite Beach Tennis-Turnier des Landes fand am Wochenende in Echternach statt

Für Claudio Petrillo war es ein heißes Wochenende. Nicht nur wegen der Temperaturen. Der Präsident des einzigen Beach Tennis-Clubs im Land hatte eingeladen. Am See von Echternach fand das landesweit zweite Beach Tennis-Turnier auf dem Gelände der Jugendherberge Echternach statt.

„Beach Tennis ist ein toller Sport, den wir so viel bekannter machen wollen“, unterstreicht Petrillo. Derzeit ist er der einzige, der eine international anerkannte Lizenz als Beach Tennis-Trainer in Luxemburg hat. Um den Sport kennenzulernen, konnten Interessierte am Samstag gratis am Training teilnehmen. Am Sonntag wurde es ernst: Dann wurde um den „Venice Beach Cup“ gespielt, den „Venice Consulting“ gespendet hatte. Zur Teilnahme hatten sich rund zehn Teams aus dem Ausland gemeldet. Das „Journal“ als Medienpartner unterstützt die Sportsfreunde ebenfalls.

Wurzeln in Italien

Beach Tennis stammt aus Italien, der Heimat Petrillos. Dort begannen in den 70er Jahren Tennisbegeisterte in der Gegend von Ravenna, Volleyballnetze am Strand für sich zu nutzen. In den 90er Jahren wurde dann die Netzhöhe von 2,43 m auf 1,70 m gesenkt. Gespielt wird im Sand. Die Schläger sind kleiner als beim Tennis und haben keine Saiten. Der Ball ist weicher und orange. Gespielt wird normalerweise im Doppel auf einem Feld von 16x8 Metern im Sand. Aber auch Einzel sind möglich. Beach Tennis ist eine Mischung aus Badminton, Tennis und Volleyball.

Auf internationaler Ebene finden viele Turniere statt. Beach Tennis ist in 34 Ländern Breitensport. „Ich hoffe, Luxemburg ist auch bald offiziell dabei“, meint Petrillo. Der Präsident des Beach Tennis-Vereins verweist auf die Vorzüge des Sports: „Beach Tennis kann man das ganze Jahr über spielen.“ Darüber hinaus steht es Eltern und Kindern ebenso offen wie Kollegen und Freunden. Der Sand wirkt gelenkschonend und fördert die Kondition. „Und es macht Spaß“, betont Petrillo. Den Teilnehmern des Turniers hat es gefallen. Viele wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein.

Kontakt: beachtennisluxembourg@gmail.com oder Facebook: Beach-Tennis-Luxembourg_asbl