BAD MONDORF
CORDELIA CHATON

Zweite „Schleck Gran Fondo“ lockte Rad- und Politpromis

Alte und neue Champions gingen an den Start und die Prominenz freute sich: Bei schönstem Wetter starteten am Sonntag rund 3.000 Teilnehmer aus 28 Ländern beim zweiten „Schleck Gran Fondo“ in Bad Mondorf. Lex Delles, aktuell Tourismusminister und vormals Bürgermeister von Bad Mondorf, fand sich neben seinem Amtsnachfolger Steve Reckel ebenso zum Event ein wie Sportminister Dan Kersch. Natürlich war auch die Radprominenz vertreten. Denn das „Gran Fondo“ geht auf eine Initiative von Fränk Schleck zurück. Dieser hatte sich nach 13 Jahren vom Profi-Radsport zurückgezogen und das Event gegründet, um seine Liebe zum Radsport zu teilen.

Die Schleck Gran Fondo Luxembourg ist ein UCI-Rennen der „International Cyclist Union“ und Teil der „Gran Fondo World Series“. Als von der UCI anerkanntes Straßenrennen dient es als Qualifikation für die „UCI Gran Fondo“-Weltmeisterschaften.

Auf die Teilnehmer wartete am Ende ein Gran-Fondo-Dorf mit Ständen und eine Feier. Für Kinder gab es eine Fahrradpiste und einen Huckelparcours, denn für Fränk Schleck ist es wichtig, dass Kinder öfter Radfahren. Vor Ort konnten die Gäste dann auch bei der „After Race Party“ die Sieger feiern.