PASCAL STEINWACHS

Seit die sogenannte Minettemetropole (nicht zu verwechseln mit dem Gibraltar des Nordens, und noch weniger mit der Saarautobahn) zur Kulturhauptstadt 2022 gekürt wurde, sind die Esch/Alzetter derart kulturbeflissen und elitär, dass ihre Gedanken inzwischen nur noch um Kulturelles kreisen, was natürlich ebenfalls für das in der Escher Kanalstraße angesiedelte „Tageblatt“ gilt, das in seinem gestrigen Leitartikel dann auch die ultimative Lanze für die Kultur brach: „Kultur anstatt Verkehr“, wobei ein gewisser Grad an Verkehr aber nun einmal nötig ist, um die Welt am Laufen zu halten. Dass die „Tageblatt“-Leser indes in ihrer Mehrheit (76%) ein Verbot der unsäglichen Silvesterknallerei (in Esch) befürworten, spricht für sich. Wir hingegen würden dann gleich auch noch den Winter, die Weihnachtsmärkte, die Dauerdunkelheit, das Ekelwetter, den Karneval, Fausti-CDs, die „Päischtcroisière“, die Schobermesse und das Oktoberfest verbieten.

Die Erzbistumszeitung veröffentlichte ihrerseits gestern die Resultate ihrer „Frage des Tages“: „Glauben auch Sie an einen möglichen Besuch von Außerirdischen?“. Die Antwort der „Wort“-Leserschaft hätte glasklarer nicht sein können : „Ich glaube an außerirdisches Leben“. Gott wohnt ja auch im Himmel...