LUXEMBURG
JEFF KARIER

Schneeballpresse und Schleuder in einem

Angesichts des vielen Schnees zeigt sich dieser Tage mit Staus und Unfällen eine der hässlichen Seiten des Winters. Dabei bringt der Winter auch viel Schönes mit sich. Etwa das Spielen in der weißen Pracht. Vor allem Schneeballschlachten machen Kindern, aber auch Erwachsenen Spaß. Die Marke Lulalula bietet hierbei ein interessantes Spielzeug, einen Schneeball Blaster. Dieser vereinfacht das Formen von Schneebällen und verfügt über einen Abschussmechanismus für die Schneekugeln. Zum Formen der Schneebälle füllt man etwas Schnee in die drei Schneeballpressen, die sich auf der Oberseite der Pistole befinden. So erhält man perfekt runde und fest gepresste Munition. Anschließend legt man einen der Bälle in den Lauf der Pistole, dann wird der Mechanismus, ähnlich wie bei einer Steinschleuder, nach hinten gezogen. Wenn man nun loslässt, flitzt der Schneeball nach vorne. Laut Hersteller bietet die Pistole eine Reichweite von acht bis zwölf Metern. Der Lulalula-Schneeball-Blaster ist in zwei Größen und Farben verfügbar. Der Preis liegt je nach Modell zwischen rund 33 und knapp 50 Euro.

tinyurl.com/GC-Blaster

Lëtzebuerger Journal

Sternenhimmel | Kompakte 4K-Astrokamera

Planeten, Sterne oder ganze Galaxien bildlich festhalten ist kein einfaches Unterfangen. Mit normalen Kameras ist das in der Regel nicht oder nur begrenzt möglich. Das Startup TinyMOS aus Singapur bietet mit der „Nano1“ eine bezahlbare Lösung. Durch die Erweiterbarkeit mit vielen Objektiven ist die NANO1 äußert flexibel im Einsatz. Mit 62,5 auf 43 auf 28,8 Millimetern ist die Kamera sehr kompakt und wiegt dabei weniger als 100 Gramm. Die verbaute Optik besteht aus einem Sony IMX377-Sensor mit einem Dual-Mount-System, sodass neben kleinen Objektiven auch professionelle C-Mount-Optiken mit der „Nano1“ genutzt werden können. Per Adapter kann man die Kamera auch an professionellen Teleskopen befestigen. Die Bedienung der „Nano1“ erfolgt über einen IPS-Touchscreen. Gespeichert wird auf Micro-SD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 128 Gigabyte. Die Bilder können per WLAN aufs Smartphone gesendet werden. Die „Nano1“ bietet einige vorgefertigte Presets und Einstellungen, darunter auch einen Zeitraffer-Modus. Die Astrokamera kann ab 332 Euro auf Indiegogo vorbestellt werden. 

tinyurl.com/GC-Astrokamera

Lëtzebuerger Journal

Gelungene Aufnahmen | Vielseitig einsetzbarer Gimbal

Seit einigen Jahren sieht man immer mehr Gimbals, das sind Aufhängungen, die es erlauben, die Kamera auch bei Bewegung stabil zu halten. Dadurch erhält man saubere Aufnahmen ohne Ruckler. Besonders beim Filmen mit Smartphones oder Actioncams kommen diese zum Einsatz. Die „FeiyuTech G6 Plus“ ist ein Modell, das neben diesen auch mit Pocket-Kameras verwendet werden kann. Das Ausbalancieren geht problemlos von der Hand, das Gimbal liegt dabei gut in der Hand und scheint auch gut verarbeitet zu sein. Laut Hersteller bietet das Gerät eine Akkulaufzeit von zwölf Stunden. Der Akkustand sowie ein paar weitere nützliche Anzeigen sind über das OLED-Display an der Vorderseite des Griffs einsehbar. Darunter befindet sich der Joystick, um weiche Kamerabewegungen zu ermöglichen und außerdem der Ein-/Aus-Schalter. Zudem kann man mit einem Record-Knopf eine Aufnahme starten und beenden, sofern die Kamera via Bluetooth oder Wifi gekoppelt ist. Ist dies der Fall, ergeben sich noch viele weitere Möglichkeiten. Das Gimbal kostet rund 248 Euro. 

tinyurl.com/GC-Gimbal