LUXEMBURG
CHRISTIAN BLOCK

20. Ausgabe des „Téléthon“-Spendenmarathon im Zeichen von seltenen Krankheiten

Genau 42.080 Euro sind es, die nach dem Auftaktkonzert zur diesjährigen, 20. Ausgabe des Téléthon-Spendenmarathons zusammengekommen sind. Noch bis Samstagabend um Mitternacht konnten Spendenzusagen gemacht werden. Insgesamt 343 wollten etwas für die gute Sache geben. Das Ziel des diesjährigen „Téléthon“ ist die Summe von 150.000 Euro. Im vergangenen Jahr konnten Spenden in Höhe von 143.000 Euro gesammelt werden. Der nationale Koordinator des „Téléthon“, Jean-Marie Gieres, zeigt sich mit dem ersten Ergebnis sehr zufrieden. Trotz der Katastrophe auf den Philippinen, für die es bereits viele Spendenaufrufe gab, seien seine Erwartungen übertroffen worden, sagte Jean-Marie Gieres gestern auf „Journal“-Nachfrage. Die endgültige „Téléthon“-Bilanz wird am 28. Februar gezogen. Bis dahin kann natürlich weiter gespendet werden.

Im Zeichen seltener Krankheiten

Drei gemeinnützige Vereinigungen, die verschiedene Krankheiten vertreten, hatten sich der Aktion angeschlossen. Die ALAN, die Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen und seltenen Krankheiten hilft, die ALLM, eine nationale Vereinigung, die Mukoviszidosepatienten zu mehr Lebensqualität verhilft und die Vereinigung Spina Bifida.

Mit dabei war auch das „Luxembourg Centre for Systems Biomedicine“. Seit 20 Jahren wird die Aktion „Téléthon“ vom Lions Distrikt 113 unterstützt.

Neue Therapieformen finden

Mit den Spendengeldern sollen neue Therapien gefunden werden, die neben Menschen mit seltenen Krankheiten auch einer größtmöglichen Anzahl anderer Menschen helfen können. Gleichzeitig soll an allen Fronten gekämpft werden, um so die Bemühungen im Kampf gegen seltene Krankheiten aufrechtzuerhalten.

Bereits am Freitag fand der Auftakt im hauptstädtischen Konservatorium statt mit dem „Orchestre préparatoire“ unter der Leitung von Guy Goethals und dem „Orchestre Symphonique“ unter der Leitung von Philippe Koch, beides Ensembles des „Conservatoire“.

Nächster Termin ist das Fußballturnier unter dem Motto „Ee Kick fir Krankheeten“, das vom 13. Dezember 17.00 bis zum 14. Dezember 23.00 im „Lycée Josy Barthel“ in Mamer stattfinden wird. Hier wird während 30 Stunden für den guten Zweck gespielt. (www.ekfk.lu).

Am 22. Dezember um 18.00 dann findet in der Bartringer Kirche das Konzert „L’Arte de la musica barocca“ statt, das der Lions Club Mameranus veranstaltet. Link zur Facebook-Seite des Events und Anfahrt unter tinyurl.com/musica-barocca. Die Abschlusszeremonie des Téléthon 2013 findet am 15. Januar um 20.00 im großen Auditorium im Konservatorium der Hauptstadt statt. Eintritt frei.


www.telethon.lu